Prozess
Der Brandmelder war auch der Brandstifter in Mindelheim: Zwei Jahre Haft auf Bewährung für 22-Jährigen

Eigentlich wollte er, wie schon ein paar Mal zuvor, nur zündeln. Eine brennende Kartonage setzte im vergangenen Juni in der Landsberger Straße in Mindelheim (Unterallgäu) aber eine Kettenreaktion in Gang. Die Bilanz: Zwei abgefackelte Autos und Carports sowie ein ausgebranntes und danach unbewohnbares Haus.

Dabei hatten die Anwohner wie berichtet noch ein Riesenglück, dass die Gasflaschen in einem benachbarten Schuppen nicht explodierten. Der geständige 22-Jährige entging der Haft nur, weil er sich nach der Tat kräftig bemühte, den Schaden einzugrenzen, sagte Richter Nicolai Braun. Er setzte einen Notruf ab und alarmierte auch die Bewohner des Wohnhauses, aus dessen Dachstuhl wenig später die Flammen loderten. Der Sachschaden wird auf mehr als 600 000 Euro geschätzt.

Mehr über die Verhandlung lesen Sie in der Mittwochs-Ausgabe der Memminger Zeitung vom 15.04.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019