Bürgerversammlung in Rettenbach: Bürgermeister legt umfangreichen Tätigkeitsbericht vor

Bei der Bürgerversammlung der Gemeinde Rettenbach berichtete Bürgermeister Wilhelm Fischer über die finanzielle Situation der Gemeinde. Außerdem gab er einen Bericht über die gemeindlichen Bautätigkeiten. Gleich zu Beginn der Bürgerversammlung informierte ein Vertreter der Telekom über die bevorstehende Freischaltung des neu erstellten Breitbandanschlusses.

Dies werde in naher Zukunft liegen, da sich die Gemeinde noch den staatlichen Zuschuss sichern will. Voraussetzung hierfür ist die Inbetriebnahme noch dieses Jahr.

Bei den Investitionen, so Fischer, schlage der Breitbandanschluss mit 170 000 Euro zu Buche. Er nannte diese zukunftsweisende Technik als notwendig. Gerade für die größeren Firmen in der Gemeinde sei ein schnelles Internet von Vorteil. Als weitere große Investition nannte Fischer den Bau der Schule. Hier habe man für den Rohbau bisher 190 000 Euro ausgegeben. Zudem wurde eine PV-Anlage auf dem Dach installiert. Diese soll zukünftig den Strom für den Dorfladen liefern.

Weitere Bauplätze angefragt

Die kompletten Kosten vom Kauf bis zur Erschließung des neuen Baugebiets 'Seestall Süd' belaufen sich laut Fischer auf ca. 270 000 Euro. Da bereits die meisten Bauplätze verkauft sind, fließt wiederum Geld in die Gemeindekasse. Die Anschaffung einer neuen Feuerwehrspritze und ein Sprungbrett für den Badeweiher fielen hier schon eher gering aus. Trotz all dieser Ausgaben stehe die Gemeinde zum Jahresende ohne Schulden da.

Als Ausblick für das neue Jahr sei die Erschließung eines weiteren Baugebiets geplant. Da bereits schon wieder zehn Anfragen vorliegen, hauptsächlich junge Familien, sei dieser Schritt notwendig.

Im nächsten Thema ging Bürgermeister Fischer auf die Verpachtung der Rettenbacher 'Skihütte' ein. Da sich der bisherige Pächter aus familiären Gründen zurückzog, sei man auf der Suche nach einem Nachfolger.

Zum Thema Windenergie verwies Fischer auf den Regionalplan, der am 12. Dezember vorgestellt wird. Voraussichtlich sei darin der Vierpfarrwald nicht enthalten, dafür aber der Weichberg. Die Stellungnahme müsse innerhalb eines Jahres erfolgen. Bei Genehmigung dieses Plans könnten auch andere Investoren bauen.

Ärger mit Lastverkehr

Als weitere positive Nachricht sah Fischer den Bau einer weiteren Produktionshalle bei der Firma Pfanzelt in der Frankau. Als großes Problem stellte er die fehlende direkte Zufahrt zu dieser immer größer werdenden Firma dar. Momentan gehe der ganze Lastverkehr durch die Frankau. Dies führe immer wieder zu massivem Ärger in der Bevölkerung. Er, so Fischer, gebe dennoch die Hoffnung nicht auf, dass die Grundstücksverhandlungen positiv abgeschlossen werden können und damit sofort gebaut werden kann.

Schule 2013 oder 2014 fertig

Zum Thema Schule nannte Bürgermeister Fischer eine voraussichtliche Fertigstellung im Jahre 2013/2014. In seinen Ausführungen machte er noch einmal die Notwendigkeit deutlich, die Rettenbacher Schüler im eigenen Dorf zu unterrichten. Dies wirke sich grundsätzlich nur positiv auf die weitere Entwicklung der Schüler aus. Und den teuren Schülertransport wolle man auf Dauer nicht mehr bezahlen.

Dorfladen auf gutem Weg

Unter Wünsche und Anträge wollte ein Bürger wissen, wie sich die Umsatzzahlen des Weichbergmarktes entwickeln. Hier nannte Bürgermeister Fischer die Grenze von circa 350 000 Euro, damit man kostendeckend arbeiten kann. Für das laufende Jahr beläuft sich der Umsatz auf eine knappe Mio. Euro. Somit können auch notwendige Rücklagen gebildet und zusätzliche Anschaffungen finanziert werden.

Zum Abschluss der sehr gut besuchten Bürgerversammlung wurden Bilder vom Besuch des Ministerpräsidenten und vom diesjährigen Fuhrwerkerfest gezeigt.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019