Luftreinhaltung
Bio-Energie Schwaben: Erkheimer wollen Gestank bei Abfallaufbereitungs-Anlage nicht mehr hinnehmen

Seit Jahren stinkt’s den Erkheimer Bürgern gewaltig. Nun macht auch die Gemeinde Druck: Sie hat beim Landratsamt eine Überprüfung der Firma Bio-Energie Schwaben beantragt, weil sie die massive Geruchsbelästigung durch die Vergärung von Bioabfällen nicht mehr hinnehmen will. <%IMG id='1388099' title='Geruchsproblem Erkheim'%>

Die Gemeinde verlangt unter anderem, dass die Behörde die Einhaltung der Vorschriften zur Luftreinhaltung und sämtliche Betriebsabläufe anhand des Betriebstagebuchs der Firma kontrolliert. 'So kann es nicht weitergehen – das Maß ist jetzt voll', sagt Bürgermeister Christian Seeberger.

Die Gemeinderäte nehmen an, dass die Firma zu viel Abfall entgegennimmt und es deshalb zu einer verkürzten Vergärungszeit und einer mangelhaften Bakterientätigkeit kommt. Das Ratsgremium vermutet weiter, dass durch den Eintrag 'nicht geeigneter Stoffe' die Abbau-Organismen keine optimalen Bedingungen vorfinden. Weitere Ursachen für die 'ekelerregenden Geruchsbelästigung' sehen die Markträte darin, dass Behälter und Rohrleitungen womöglich undicht sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019