Unterallgäu
Altöl richtig entsorgen

Wenn Motor- oder Getriebeöl nicht mehr zu gebrauchen sind, stellt sich die Frage, wie man das Öl am besten entsorgt. Laut Antonie Maisterl von der Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu sind die Händler von Motor- und Getriebeölen gesetzlich dazu verpflichtet, die im einzelnen Fall verkaufte Menge Öl auch wieder zurückzunehmen.

Das gleiche gilt für Ölfilter oder beim Ölwechsel anfallende ölhaltige Abfälle. Deshalb sei es sinnvoll, den Kassenzettel aufzubewahren, so die Abfallwirtschaftsberaterin. Grundsätzlich müssen die Händler die gleiche Menge zurücknehmen, die gekauft wurde.

Große Mengen Altöl werden auch direkt beim jeweiligen Haushalt von speziellen Verwerterbetrieben abgeholt. Die Firmen bereiten dieses zu Basisölen oder zu Fließmitteln für die Bitumenherstellung auf. Altöle, die mit anderen Ölen oder Stoffen vermischt sind, müssen von Sonderabfall-Entsorgungsfirmen beseitigt werden.

Info: Bei Fragen gibt die Abfallwirtschaftsberatung Auskunft unter Telefon (08261) 995-367 oder -467. Weitere Informationen zur richtigen Abfallentsorgung sind im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfall zu finden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen