Special Wölfe im Allgäu SPECIAL
Wölfe im Allgäu

Tierwelt
Wölfe sind mittlerweile in drei bayerischen Regionen wieder heimisch

Immer wieder wird er von Spaziergängern, Jägern oder Wildtierkameras beobachtet: der Wolf. Manchmal kann seine Anwesenheit durch Bissspuren, Fotos oder genetische Proben nachgewiesen werden.

Oft entpuppt sich ein vermeintlicher Wolf aber auch als streunender Hund. Das Bayerische Landesamt für Umweltschutz (LfU) jedenfalls teilt mit: Seit 2006 konnten in Bayern mehrfach einzelne Wölfe nachgewiesen werden. Tendenz steigend.

2014 gab es lediglich drei Nachweise, 2017 wurden in 16 Fällen mindestens sechs unterschiedliche Wölfe ausgemacht. In der Regel sind die Wölfe auf der Durchreise, ihre Elternrudel kommen entweder aus dem südwestlichen Alpenbogen oder aus Nordost-Deutschland.

Die Indizien für eine Wolfssichtung bei Mindelheim im Dezember seien dagegen sehr vage, erklärt der Sprecher des Landesamtes für Umwelt in Augsburg. Auch ein Foto, das eine Wildkamera bei Ohnsag im Unterallgäu im April 2017 aufgenommen hat, hätte keinen endgültigen Beweis geliefert.

In welchen Regionen Bayerns der Wolf Spuren hinterlassen hat, erfahren Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 17.01.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019