Fußball
Martin Dausch aus Markt Rettenbach wechselte im Winter von Union Berlin zum MSV Duisburg

Ich hab' alles richtig gemacht, sagt Fußball-Profi Martin Dausch (29) aus Markt Rettenbach und grinst - fast durch das Telefon hindurch ersichtlich - über alle verfügbaren Backen. Alles richtig - in einem Fußballer-Leben nicht selbstverständlich.

Für Dausch trifft es nach dem missglückten Gastspiel beim Berliner Traditionsverein 1. FC Union in der 2. Bundesliga den Nagel auf den Kopf. In der Bundeshauptstadt war er unter Trainer Norbert Düwel nach seiner Roten Karte in der Vorrunde gegen den 1. FC Nürnberg nur noch Luft. Jetzt hat er nach dem Wechsel in der Winterpause zum MSV Duisburg - nicht nur hörbar - seinen Spaß und Frieden mit dem Fußball wiedergefunden.

Vorläufige Krönung war der Aufstieg mit dem Meidericher Spielverein in die 2. Bundesliga am vergangenen Samstag vor ausverkauftem Haus, als Holstein Kiel vor 31 002 Fans mit 3:1 bezwungen wurde. Seit Dausch im Winter an die Mündung der Ruhr in den Rhein kam, ist er dort zur Integrationsfigur für den Aufstieg geworden. Und das will was heißen in einer Region, in der Fußball gelegentlich schon mal zur Religion erklärt wird.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 20.05.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018