• 28. Juni 2018, 10:57 Uhr
  • 119× gelesen
  • 0
Anzeige

Abfall und Recycling
Die Entsorgungsspezialisten im Unterallgäu

Entsorgungsspezialisten
Entsorgungsspezialisten (Foto: AZ)

Wir alle produzieren jeden Tag Müll – vom morgendlichen Kaffeesatz über die gelesene Tageszeitung bis hin zum Taschentuch und der leeren Getränke­flasche. Durchschnittlich 550 Kilo­gramm Abfall je Bürger fallen im Unterallgäu pro Jahr an. Ob Gelber Sack, Druckerpat­rone, Friteusenfett, Alt­batterie oder altes Sofa, immer stellt sich die Frage, wohin damit?

Abfall verwerten be­deutet, Rohstoffe und Energie in den Wirtschaftskreislauf zurückzuführen. Die
deutsche Abfallwirt­schaft verfügt über hoch­wertige Technologien, mit denen sie Abfall effizient nutzt und verbleibende Restab­fälle umweltverträglich beseitigt.

Bei der Entsorgung muss zwischen Abfällen zur Ver­wertung und Abfällen zur Beseitigung unterschieden werden. Während es früher schlicht darum ging, sie zu beseitigen, hat man inzwischen erkannt, dass Abfälle wertvolle Rohstoffe sind. Ihre Wiederverwendung schont natürliche Ressourcen. Abfall vermeiden heißt, weniger Rohstoffe zu verbrauchen.

DasLandratsamt Unterall­gäu informiert Verbrau­cher auf ihrer Homepage umfassend rund um das Thema Abfallent­sorgung. Hier erfährt man Entsorgungswege, Abfuhrtermine oder Öff­nungszeiten von Wertstoffhöfen. 

Nähere Informationen finden Sie unter www.landratsamt­-unterallgaeu.de.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018