Nacht in Zelle verbracht
Mann wirft fremdes Handy gegen die Wand und versucht sich im Polizeiauto selbst zu verletzen

Nachdem sein Mitbewohner sein Handy gegen die Wand geworfen hatte, war es kaputt. (Symbolbild)
  • Nachdem sein Mitbewohner sein Handy gegen die Wand geworfen hatte, war es kaputt. (Symbolbild)
  • Foto: MiRUTH_de von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Weil ein Mann das Handy seines Mitbewohners gegen die Wand geworfen und es somit zerstört hatte, rief Letzterer die Polizei. Als die Beamten den Betrunkenen in seinem Zimmer in Memmingerberg antrafen, verhielt der sich sofort aggressiv. Laut Polizei musste er zu Boden gebracht und gefesselt werden. Auf der Fahrt zur Dienststelle versuchte er, sich selber zu verletzten, indem er seinen Kopf mehrmals gegen die Autoscheibe schlug.

Der Mann verbrachte den Rest der Nacht in einer Zelle. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und einem Verstoß gegen die Führungsaufsicht, nachdem er stark alkoholisiert war.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen