In Memmingerberg
Junge Frau (27) rastet aus und zeigt Hitlergruß vor Asylbewerberunterkunft

In Memmingerberg hat eine junge Frau vor einer Asylbewerberunterkunft für Aufsehen gesorgt. Die 27-jährige Frau wollte Ursprünglich ihren Freund besuchen, wurde aber nicht hereingelassen.(Symbolbild).
  • In Memmingerberg hat eine junge Frau vor einer Asylbewerberunterkunft für Aufsehen gesorgt. Die 27-jährige Frau wollte Ursprünglich ihren Freund besuchen, wurde aber nicht hereingelassen.(Symbolbild).
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

In Memmingerberg hat eine junge Frau vor einer Asylbewerberunterkunft für Aufsehen gesorgt. Die 27-jährige Frau wollte ursprünglich ihren Freund besuchen, wurde aber nicht hereingelassen.

Hitlergruß vor Asylbewerberunterkunft 

Weil die Frau weder geimpft noch genesen war verweigerte der Sicherheitsdienst ihr den Zutritt zur Unterkunft. Daraufhin beleidigte sie nach Angaben der Polizei das Personal und zeigte mehrfach den Hitlergruß. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Beleidigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Auch ihr 29-jähriger Freund geriet im Rahmen der Ermittlungen in den Fokus der Beamten. Sein Aufenthalt war eigentlich auf den Landkreis Neu-Ulm beschränkt. Dagegen hatte er nun schon zum wiederholten Male verstoßen. Gegen ihn wird jetzt wegen eines Vergehens gegen das Asylgesetz ermittelt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ