Modellprojekt startet
Über 1.000 Impfungen in zwei Tagen: So soll es bei Magnet-Schultz in Memmingen klappen

Am Wochenende sollen über 1.000 Mitarbeiter von Magnet-Schultz geimpft werden. Geschäftsführer Albert W. Schultz stellt hier nach, wie eine Impfung in dem Betrieb ablaufen könnte. Er selbst hat seine Erstimpfung bereits bekommen.
7Bilder
  • Am Wochenende sollen über 1.000 Mitarbeiter von Magnet-Schultz geimpft werden. Geschäftsführer Albert W. Schultz stellt hier nach, wie eine Impfung in dem Betrieb ablaufen könnte. Er selbst hat seine Erstimpfung bereits bekommen.
  • Foto: Julian Hartmann
  • hochgeladen von Julian Hartmann

So bald wie möglich will der Freistaat Bayern auch Betriebsärzte bei den Impfungen gegen das Coronavirus miteinbinden. Schon jetzt nehmen zehn bayerische Firmen an einem Modellprojekt teil - darunter auch die Firma Magnet-Schultz aus Memmingen. Dort starten am Samstag die Impfungen. Bereits am Freitag gibt es einen Probelauf. 

1.037 Impfungen in zwei Tagen

In nur zwei Tagen sollen auf dem Gelände der Firma exakt 1.037 Mitarbeiter geimpft werden. Das entspricht 53 Prozent der Belegschaft bei Magnet-Schultz in Memmingen. Dafür hat die Firma innerhalb einer Woche das Schulungszentrum in Memmingerberg entsprechend nach dem Vorbild der Impfzentren umgebaut. In sieben Kabinen sollen im Zehn-Minuten-Takt Impfungen durchgeführt werden. Allein am Samstag können so etwa 600 Mitarbeiter ihre Erstimpfung erhalten. Eine Priorisierung nach Altersgruppen oder Ähnlichem gibt es nicht. 

18 Ärzte im Einsatz

Laut Gabriel Zell, ärztlicher Koordinator der Impfaktion, sind in den beiden Tagen insgesamt 18 verschiedene Ärzte im Einsatz. Demnach ist bei der Aktion auch das Impfzentrum in Memmingen stark eingebunden. So laufen die Impfungen genauso ab wie auch im Impfzentrum. Auch die Anmeldung erfolgt über dieselbe Plattform. 

So laufen die Impfungen ab

Alle Mitarbeiter, die sich zur Impfung angemeldet haben, erhalten zunächst einen Termin. Vor Ort müssen sich die Mitarbeiter dann in einem Anmeldebereich mit Personal- und Werksausweis ausweisen. Danach werden sie in einen weiteren Wartebereich geführt, indem auch ein Aufklärungsfilm über die Impfung läuft. Schließlich gehen die Mitarbeiter dann in eine der sieben Impfkabinen. Dort führt ein Arzt ein Aufklärungsgespräch, bevor er die Impfung im hinteren Teil der Kabine durchführt. Zur Nachbeobachtung ist eine weitere Station aufgebaut. Neben zwei Sanitätern sind im Falle von Komplikationen auch Notfallmediziner vor Ort. Einen Termin für die Zweitimpfungen gibt es schon. Die sollen in sechs Wochen am 19. und 20 Juni ebenfalls in dem umgebauten Schulungszentrum stattfinden.

Biontech-Impfstoff wird verwendet

Einen Einfluss darauf welcher Impfstoff verwendet wird, habe man nicht gehabt, so Albert W. Schultz, Gesamt-Geschäftsführer von Magnet-Schultz. "Wir haben Biontech bekommen", so Schultz. Das Impfzentrum Memmingen stellt den Impfstoff zur Verfügung. Schultz betont, dass genügend Impfdosen vorhanden sind, um alle Mitarbeiter zu impfen, die sich freiwillig dafür bereit erklärt haben. Demnach sei die Möglichkeit zur Betriebsimpfung unter der Belegschaft sehr positiv aufgenommen worden. Der Geschäftsführer weist zudem darauf hin, dass auch schon einige Mitarbeiter geimpft sind, vor allem betrifft das ältere Arbeiter und Beschäftige, die sich nebenbei noch in einem Ehrenamt engagieren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen