Kommt jetzt doch ein Verteilzentrum?
Amazon am Allgäu Airport: Scharfe Kritik vom BUND Naturschutz!

Kommt jetzt doch ein Verteilzentrum von Amazon an den Allgäu Airport in Memmingerberg? (Symbolbild)
  • Kommt jetzt doch ein Verteilzentrum von Amazon an den Allgäu Airport in Memmingerberg? (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Martin Schutt
  • hochgeladen von Holger Mock

Der Allgäu Airport hat den Antrag auf ein Verteilzentrum für den Online-Händler Amazon gestellt - laut Allgäu Airport ein Frachtverteilzentrum mit Schwerpunkt Straßenverkehr mit der Möglichkeit, Fracht über den Luftweg abzuwickeln. Der Airport "ist der Investor und Vermieter und profitiert somit langfristig von den Mieteinnahmen", so der Allgäu Airport. Der BUND Naturschutz (BN) hat diese jetzt Pläne scharf kritisiert.

"Flugverkehr gefährdet Klimaziele"

"Waren mit dem Flugzeug zu transportieren ist die mit Abstand umweltschädlichste Form des Gütertransports", so der BN-Landesvorsitzende Richard Mergner. "Daher lehnen wir die Pläne eines Amazon-Frachtverteilzentrums am Allgäu Airport ab." Der BN sieht die Erreichung der Klimaziele von Paris in Gefahr und fordert stattdessen, den Güterverkehr auf die Schiene verlagern und nicht auf das Flugzeug.

Weiterer Kritikpunkt: Die Belastung der Anwohner

"Der Einstieg des Allgäu-Airport in den Frachtflugverkehr wird die Belastungen der Anwohner in der Umgebung des Flughafens noch weiter erhöhen“, befürchtet Helmut Scharpf, Vorsitzender der BN-Kreisgruppe Memmingen-Unterallgäu. Der Einstieg in den Frachtflugverkehr bedeute einen Dammbruch, und das, "obwohl die Lokalpolitik immer versprochen hat, dass der Allgäu-Airport ein reiner Passagierflughafen bleibt.“

Das sagt der Allgäu Aiport

Marina Siladji, Pressesprecherin der Flughafen Memmingen GmbH, teilt auf Anfrage von all-in.de mit: "Wir haben Gutachten zu diesen Punkten ausgearbeitet und an die Behörde zusammen mit dem Antrag auf Planänderung eingereicht. Aus dem Gutachten geht hervor, dass keine unzumutbaren Belastungen für die betroffenen Gebiete entstehen. Letztendlich wird die Planfeststellungsbehörde dies aber in Ihrer Entscheidung abwägen."

Dass Amazon am Allgäu Airport ein Verteilzentrum bauen will, ist schon länger bekannt. Bereits im Januar versuchte Amazon auf einer Gewerbefläche der GAAP (Gewerbepark am Allgäu Airport GmbH) unterzukommen, die unter anderem den kommunalen Gebietskörperschaften gehört. Das Vorhaben scheiterte. Jetzt will Amazon auf Flächen des Allgäu Airport bauen.

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen