Corona
Zwei positive Tests: Spieler des ECDC Memmingen sind in Quarantäne

Eishockey (Symbolbild).

Der ECDC Memmingen muss einen Rückschlag in der Vorbereitung auf die neue Oberliga-Saison hinnehmen. Zwei Spieler der Indians wurden vor Kurzem positiv auf das Corona-Virus getestet, die Mannschaft befindet sich nun in Quarantäne.

Nachdem einige Spieler Symptome aufwiesen, wurden umgehend mehrere Tests veranlasst. Zwei davon haben sich mittlerweile als positiv herausgestellt. Bereits vorsorglich hatten die Indians zuvor Trainingseinheiten abgesagt. Die Verantwortlichen erwarten in der nächsten Zeit die noch fehlenden Rückmeldungen, zwei Spieler mit Symptomen sind aber bereits negativ getestet worden.

Spiele gegen Lindau und Freiburg abgesagt

Die Spiele am kommenden Wochenende gegen Lindau und Freiburg wurden bereits abgesagt, weitere Informationen für Dauerkarteninhaber folgen in Kürze. Das Team des ECDC steht vorerst unter häuslicher Quarantäne. Ob weitere Begegnungen betroffen sind, entscheidet sich in den nächsten Tagen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ