Runder Tisch
Wie viele Zuschauer dürfen bei Spielen des FC Memmingen ins Stadion?

Beim Spiel des FC Memmingen gegen den FC Bayern München II durften 625 Zuschauer ins Stadion.
  • Beim Spiel des FC Memmingen gegen den FC Bayern München II durften 625 Zuschauer ins Stadion.
  • Foto: Siegfried Rebhan
  • hochgeladen von Svenja Moller

Die Fans des FC Memmingen sind verärgert. Und diesem Ärger machen sie unter anderem in den Sozialen Medien Luft. Mit Kommentaren, wie "Danke Politik!", "Unfassbar was mit den Vereinen,Zuschauern,Fans in Bayern gemacht wird vor allem in Memmingen ist es eine bodenlose Frechheit 😠" oder "Stadt Memmingen zerstört sich selber", beschweren sie sich über die aktuellen Zuschauerbeschränkungen. Wegen der Corona-Pandemie durften auch am Dienstag beim Spiel gegen den FC Bayern München II lediglich 625 Zuschauer (200 auf Stehplätzen und 425 auf der Tribüne) ins Stadion. Eigentlich gibt es 1.000 Sitz- und 4.000 Stehplätze.

Runder Tisch zu Zuschauerbeschränkungen

Bei einem Runden Tisch der Stadt Memmingen mit Verantwortlichen des FC Memmingen und des ECDC Memmingen sollte über die Problematik diskutiert werden. "Es geht darum, gemeinsam einen Weg zu finden und um die Frage, wie wir zukünftig miteinander umgehen wollen", so Oberbürgermeister Manfred Schilder. In einer zweistündigen Diskussion einigten sich die Beteiligten auf ein gemeinsames Vorgehen.

Die Stadt erklärte sich bereit, auf der Basis eines Hygienekonzepts des FC Memmingen, bei der Regierung von Schwaben eine Ausnahmegenehmigung anzufragen, die maximale Zuschauerzahl im Stadion zu erhöhen. Die 3-G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) soll angewendet werden. "Die Erfolgsaussichten bleiben aber anhand der aktuellen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für Sportveranstaltungen sehr begrenzt. ", meint Armin Buchmann, 1. Vorsitzender des FCM. 

ECDC Memmingen hat noch ein anderes Problem

425 Dauerkarten hat der FC Memmingen für diese Saison verkauft. Der ECDC Memmingen hat auf der Verkauf von Dauerarten für die kommende Saison verzichtet. "Es weiß keiner, was im Oktober ist", sagt 1. Vorstand Helge Pramschüfer. "Für uns sind die Abstände in den Kabinen das größere Problem", betont er. Dazu findet nun zeitnah eine Begehung statt. Aufgrund von Corona bedingten Lieferengpässen verzögert sich die laufende Sanierung der Steuerung für die Kälteerzeugung. Auch wenn das Personal der Eissporthalle einen 24-Stunden-Betrieb bei der Eisbereitung garantiert, kann das Eis im allergünstigsten Fall ab 10. September genutzt werden.

Inzidenzwert in Memmingen ist niedrig

Der Inzidenzwert in Memmingen ist mit 4,5 deutlich unter dem deutschen Durchschnitt von 18,5. Mehrere Tage in Folge war die kreisfreie Stadt sogar coronafrei.

Memmingen nicht mehr coronafrei: Hier finden Sie die aktuellen Allgäuer Inzidenzwerte

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen