Bildergalerie
Wakeboard-Wettbewerb in Memmingen: Spektakel mit vielen Sprüngen im Stadtpark

Wakeboard-Wettbewerb in Memmingen.
51Bilder
  • Wakeboard-Wettbewerb in Memmingen.
  • Foto: Siegfried Rebhan
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Der Verein „Sons of Allgäu“ hat am Samstag einen offiziellen Wakeboard-Wettbewerb auf der Anlage im Memminger Stadtpark „Neue Welt“ veranstaltet. 14 „Rider“ gingen bei dem Wettkampf an den Start, darunter zwei Frauen. Alle Teilnehmer besaßen eine offizielle Lizenz des Verbands. Zunächst absolvierte jeder Sportler fünf Runden auf der Anlage. Eine Jury des Wakeboard-Verbands bewertete die Sprünge.

Anschließend mussten sich die Teilnehmer einem anderen Kandidaten im direkten Duell stellen. Wer die besseren Tricks zeigte, kam eine Runde weiter. Nach fünf Stunden Wettkampf siegte schließlich Flo Weiherer. Einen Sonderpreis, nämlich eine Flugreise nach Mallorca, gab es für den Sportler, der den besten Einzeltrick zeigte. Das war Philipp Koch, der einen „Moby Dick Five“ sprang. „Das ist ein Rückwärtssalto mit eineinhalbfacher Drehung“, erklärt Mitorganisator Basti Dörr. Er schätzt, dass am Samstag etwa 500 bis 600 Menschen dem Wettbewerb zuschauten. Angesichts der guten Resonanz will der Verein im nächsten Jahr wieder einen offiziellen Contest in Memmingen veranstalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019