Fußball-Pressemitteilung
Verletzungspech beim FC Memmingen vor Aschaffenburg-Spiel

Vor der Winterpause hat der FC Memmingen in der Fußball-Regionalliga-Bayern noch zwei Auswärts- und ein Heimspiel auszutragen. Wenn witterungsmäßig gespielt und dann auch gepunktet werden kann, wäre der Klassenerhalt noch vor Weihnachten schon fast in trockenen Tüchern. Allerdings hat das Verletzungspech jetzt geballt zugeschlagen und die personelle Lage vor dem Gastspiel am Samstag (14 Uhr) bei Viktoria Aschaffenburg ist sehr angespannt.

Die Lage: Mit durchschnittlich 1,7 Punkten pro Spiel liegt der FC Memmingen voll im Soll, steht weiter auf Rang fünf und der dritte Tabellenplatz ist mit einem Zähler Rückstand ist in Reichweite. Der Abstand zur Abstiegszone beträgt beruhigende 14 Punkte. Aufsteiger Aschaffenburg schlägt sich auf dem neunten Tabellenplatz sehr wacker, hat jeweils 13 Punkte zuhause und auswärts geholt. In der Fremde gilt die Viktoria als Unentschiedenspezialist. Daheim hieß es in acht von neun Begegnungen: Ausgeglichen Top oder Flop – Sieg oder Niederlage.

Der Gegner: Im Altersdurchschnitt liegt Aschaffenburg im oberen Segment der Liga, gewöhnlich spricht man dann von einer „erfahrenen Truppe“. Kevin Wittke, Simon Schmidt, Daniel Cheron und Daniele Toch sind schon über 30 Jahre alt. Trainer Jochen Seitz sieht die Viktoria voll im Soll, „auch wenn wir zuhause gegen Mitkonkurrenten schon ein paar Federn lassen mussten. Aber dafür haben wir bei Spitzenmannschaften nicht einkalkulierte Punkte geholt“. Die Mannschaft überzeugt im Kollektiv, auffallend sind die Einwechselspieler. In den Schlussphasen ist Aschaffenburg stark, weil von der Bank nochmal Qualität kommt.

Das FCM-Personal: Binnen einer Woche hat sich der Kader deutlich dezimiert. Nach der Unterschenkelfraktur von Jamey Hayse beim 1:0-Heimsieg gegen den VfR Garching hat es nun auch Lukas Rietzler erwischt. Er zog sich im Training einen Wadenbeinbruch zu und wird mehrere Monate ausfallen. Marco Schad (Knie) und Stefan Heger (Oberschenkelzerrung) konnten auch nicht trainieren. Zu allem Überfluss fallen Mario Jokic in der Abwehr und Olcay Kücük im Mittelfeld wegen Gelbsperren aus. Wer in der Startelf und überhaupt im Aufgebot stehen wird, konnte Trainer Stephan Baierl vor dem Abschlusstraining am Donnerstagabend nicht sagen. Der 17-Mann-Kader ist schlagartig auf zehn Feldspieler und zwei Torhüter geschrumpft. Aus der U21-Truppe müssen Kräfte nachrücken.

Die bisherigen Vergleiche: Weil Aschaffenburg trotz bayerischer Wurzeln lange im hessischen Fußball unterwegs war, gab es noch nicht allzu viele Aufeinandertreffen. Von sieben Begegnungen hat der FCM drei gewonnen, eine verloren, dreimal wurde Unentschieden gespielt. Im Sommer machte der FCM im Hinspiel durch einen verwandelten Foulelfmeter von Jannik Rochelt und ein Eigentor der Gäste noch einen 0:2 Pausenrückstand wett.

Autor:

Andreas Schales aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019