Spenden an das Kinderhospiz St. Nikolaus
U-12 Fußballer des FC Memmingen Laufen für einen guten Zweck

Die FC Memmingen Jugend läuft für einen guten Zweck.
  • Die FC Memmingen Jugend läuft für einen guten Zweck.
  • Foto: FC Memmingen
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Die U12-Fußballer des FC Memmingen stellen sich in den Dienst der guten Sache und wollen durch eine Aktion eine schöne Spendensumme für das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach zusammenbekommen. Die Jungs halten sich derzeit zuhause individuell nach entsprechenden Plänen ihrer Trainer fit. Da kam die Idee, dass für jeden gelaufenen Kilometer der Nachwuchsfußballer 50 Cent ausgelobt werden. Dafür konnten schon Unterstützer, aus dem Eltern- und Trainerbereich, für die "Kilometerspenden" gefunden werden. Weitere werden gesucht - seit 16. Dezember und bis zum offiziellen Ferienende am 10. Januar wird für den guten Zweck gelaufen.

"Mehr Bewusstsein für schwerkranke Kinder"

"Wir hoffen durch unsere Aktion das Bewusstsein für schwerkranke Kinder und deren Familien zu wecken, das Sozialdenken unserer Jungs und in uns allen zu steigern und ganz nebenbei unsere Kondition zu verbessern. Gerade in der aktuellen Situation versteht man erst richtig, was es bedeutet. gesund zu sein. Und dafür sollten wir mehr als dankbar sein", so Jugendleiter Josef Huber und seine Mitstreiter.

Das Kinderhospiz ist eine Anlauf- und Erholungsstätte mit einem ganzheitlichen Konzept für Familien, deren Kinder an unheilbaren und lebensverkürzenden Krankheiten leiden. Hier finden die Betroffenen Geborgenheit, Gemeinschaft und Freude genauso ihren Platz wie für Trauer und Schmerz. Sich gut aufgehoben fühlen sollen sich hier nicht nur die schwerst erkrankten Kinder, sondern nach dem Motto "Ein Haus voller Leben" auch die Eltern und Geschwister.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ