Eishockey-Pressemitteilung
Transferhammer Für ECDC: Jared Mudryk kommt nach Memmingen

Was für eine Nachricht für alle Indians-Fans: Oberliga-Topscorer Jared Mudryk stürmt ab sofort für den ECDC Memmingen. Was bereits seit einiger Zeit als Gerücht durch die Eishallen Bayerns geistert ist nun offiziell. Der Angreifer mit kanadischen Wurzeln wird am Hühnerberg in der neuen Saison mit der Nummer 11 auflaufen. Auch Dominik Piskor, der zahlreiche andere Angebote vorliegen hatte, bliebt den Memmingern erhalten.

Seit langem steht Memmingens Sportlicher Leiter, Sven Müller, mit dem Top-Stürmer bereits in Kontakt. Dass der Deutsch-Kanadier die Indians überhaupt in Betracht zog, liegt an einem Wohnortwechsel, den Mudryk und seine Familie seit einiger Zeit planten. Der sympathische Angreifer wird seinen Lebensmittelpunkt nach Schwaben verlegen und verlässt damit nach 7 Jahren den VER Selb, mit dem er gerade noch im Play-Off-Halbfinale stand.

Auch persönlich war es für den 34 Jährigen eine bärenstarke Saison. Nach Kyle Gibbons aus Deggendorf war er der punktbeste Spieler der Oberliga-Süd. Kein Wunder, dass die Selber Verantwortlichen versuchten ihn zum Bleiben zu überreden. Ganze 102 Punkte, aufgeteilt in 39 Tore und 63 Assists, konnte Mudryk in 57 Partien der Hauptrunde und Play-Offs zum Erfolg der „Wölfe“ beisteuern. Insgesamt erzielte er über 600 Punkte für die Franken.

Mit diesen starken Referenzen hätte ihn wohl jedes Team der Oberliga gerne verpflichtet, Glück für die Indians, dass sie den Transfer eine ganze Weile bereits planten und nun fix machen konnten. Auch abseits des Eises will sich Jared Mudryk in Zukunft ein zweites Standbein aufbauen und ist bereits auf Jobsuche, bei welcher ihn der Verein unterstützt.
Sven Müller ist auf jeden Fall restlos überzeugt vom neuen Führungsspieler in der Offensive: „Mit Jared Mudryk bekommen wir einen der besten Spieler der Oberliga. Wir sind froh, dass es nach intensiven Planungen geklappt hat und wir ab sofort einen solch tollen Stürmer in unseren Reihen haben“.

Eine starke Oberliga -Saison für die Indians hat auch Dominik Piskor vorzuweisen. 20 Punkten in 28 Hauptrundenspielen ließ der kampfstarke Angreifer nochmals 31 Zähler in Verzahnungsrunde und Play-Offs folgen. Kein Wunder, dass es ihm an Angeboten zahlreicher anderer Clubs nicht mangelte. Doch Piskor entschied sich früh für einen Verbleib in der Maustadt und wird auch im kommenden Jahr das rot-weiße Trikot tragen.

Nicht nur durch seine Scoring-Qualitäten ist der 25-jährige Deutsch-Tscheche ein wichtiger Akteur im Kader des ECDC, der wuchtige Flügelstürmer (190cm/90kg) besticht auch durch exzellentes Körperspiel und gute schlittschuhläuferische Fähigkeiten. Piskor selbst freut sich auf seine Rückkehr und kann es kaum noch erwarten: „Mir gefällt es in Memmingen sehr gut, ich bin froh, dass ich weiter am Hühnerberg auflaufen kann. Ich sehe hier die Möglichkeit den Play-Off-Einzug zu schaffen und das ist mein großes Ziel in der neuen Saison.“

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020