Special Fußball SPECIAL

Nach langer Corona-Pause
Trainingsauftakt beim FC Memmingen: Jetzt laufen sie wieder

Der FC Memmingen trainiert nach einer langen Corona-Pause wieder.
24Bilder
  • Der FC Memmingen trainiert nach einer langen Corona-Pause wieder.
  • Foto: Olaf Schulze
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Der FC Memmingen ist mit seinem Regionalliga- und U21-Kader in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Nach der langen Corona-Pause ging es bei Cheftrainer Esad Kahric und seinem Stab bei den ersten Einheiten gleich voll zur Sache. Die Stationen bei denen der Ball ins Spiel kam, waren bei den Spielern deutlich beliebter, als die Laufeinheiten, der Konditions- und Bewegungsparcour bei Athletiktrainer Harald Rehklau oder die schweißtreibenden „Sandkastenspiele“ für die Torleute unter Torwart-Trainer Mario Spendel. Sechsmal wöchentlich heißt es in den kommenden Wochen schwitzen, nur sonntags ist frei.
Mit dabei waren zum Auftakt die Neuzugänge beziehungsweise Rückkehrer Lukas Bettrich (FC Augsburg Junioren) und Pascal Maier (FV Ravensburg). Gleich zu Beginn länger verzichten muss Kahric allerdings auf das Talent Christos Trifinopoulos. Der 19-jährige pfeilschnelle Mittelfeldspieler hat sich privat bei einem Sturz vom Rad das Schlüsselbein gebrochen. Wegen Kniebeschwerden wird Jakob Gräser auch erst in einigen Wochen einsteigen. Dazu fehlte der eine oder andere Pfingsturlauber, sie werden aber nach diesem Wochenende zurückerwartet. Der augenblicklich sehr große Kader unübersehbar, wenngleich sich das Trainingsgeschehen auf der gesamten Anlage großzügig verteilte. Im Tross befinden sich in diesen Tagen auch einige Akteure, die im Probetraining gesichtet werden.

Das erste Testspiel wird am 12. Juni intern zwischen Regionalliga- und U21-Kader ausgetragen. Weitere Vorbereitungsbegegnungen sind gegen den österreichischen Zweitligisten FC Dornbirn mit den Ex-Memminger Mario Jokic und Lucas Bundschuh (19. Juni), Bezirksligist TV Bad Grönenbach (25. Juni) und beim Regionalliga-Konkurrenten TSV Rain (3. Juli) geplant. Ob das Blitzturnier am 10. Juli um den AZ-Cup in Kempten mit dem FV Ravensburg (Oberliga), TSV Kottern (Bayernliga) und FC Kempten (Landesliga) dann schon die Generalprobe vor dem Punktspielstart sein wird, muss noch abgewartet werden. Der Bayerische Fußballverband (BFV) plant, wie berichtet, je nach Lage den Regionalliga-Start für den 17. oder 24. Juli. Sollte es hier noch nicht um Punkte gehen können, hat der FCM mit dem Südwest-Regionalligisten VfR Aalen, dem Bayernligisten TSV Schwaben Augsburg und dem Landesligisten VfB Durach noch weitere Testgegner in petto.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen