Special Fußball SPECIAL

Fußball
Thomas Reinhardt wird Sportlicher Leiter beim FC Memmingen

Symbolbild

Nach den vollzogenen Trainerwechseln stellt sich der Fußballclub Memmingen auch in der sportlichen Leitung neu auf. Thomas Reinhardt wird neuer Sportlicher Leiter, zeichnet künftig für den Regionalliga-Kader verantwortlich und arbeitet eng mit Thomas Meggle (sportliche Leitung U18 – U21) zusammen. Reinhardt folgt auf dieser Position Bernd Kunze, der die Vereinsführung schon vor einiger Zeit um seine Vertragsauflösung gebeten hatte.

Der Wechsel war eigentlich - wie ursprünglich die Verpflichtung von Cheftrainer Esad Kahric - erst zur nächsten Saison geplant. Aufgrund der vorab vollzogenen Trainerverpflichtung und der Tatsache, dass die Planung für die kommende Spielzeit in den kommenden Wochen beginnt, wird der Schritt auf Wunsch von Kunze früher vollzogen. Vereinbart war, dies nach dem - jetzt abgesagten - letzten Spiel vor der Winterpause in Garching bekanntzumachen.

Reinhardt ist derzeit noch Trainer beim TSV Ottobeuren und wird den Verein in dieser Funktion auch noch bis Saisonende betreuen. Dies hat er in Absprache mit der TSV-Abteilungsleitung den Spielern am Donnerstagabend mitgeteilt. Ziel ist hier der Bezirksliga-Erhalt. Seine neue Aufgabe in Memmingen übernimmt er ab sofort parallel und beginnt in der Winterpause nicht nur mit den Personalplanungen für die neue Runde.

Der 50-jährige besitzt die A-Lizenz und war bereits viele Jahre in der Trainingsarbeit des FCM tätig. Mit Robert Manz beziehungsweise Christian Braun war er von 2013 bis 2016 für die Regionalliga-Mannschaft verantwortlich. „Der FC Memmingen ist mein Verein und es war immer mein Wunsch, eines Tages in einer verantwortlichen Tätigkeit zurückzukehren“, freut sich Reinhardt auf die neue Aufgabe und das Wiedersehen mit Kahric, mit dem er bereits lange erfolgreich zusammengearbeitet hat.

Kunze stand insgesamt viereinhalb Jahre in der sportlichen Verantwortung und erlebte in dieser Zeit einige Auf und Abs. So sprangen beispielsweise unter den Cheftrainern Stefan Anderl (Saison 2016/17 – Rang vier) und Stephan Baierl (Saison 2018/19 – Rang sechs) Top-Platzierungen heraus. Dazwischen lag, ähnlich wie heuer, ein Zitterjahr an dessen Ende im Sommer 2018 über Relegationsspiele der Klassenerhalt stand. Zwischen der Trennung von Anderl und der Verpflichtung von Baierl sprang Kunze auch als Interimstrainer ein.

„Ich weiß, wie zeitintensiv dieser Job ist. Bernd Kunze hat ihn mit vollem Einsatz ausgefüllt“, bedankt sich FCM-Präsident Armin Buchmann für dessen Engagement und wünscht ihm alles Gute. Buchmanns Dank gilt auch dem TSV Ottobeuren, der Thomas Reinhardt für ein halbes Jahr eine Doppelfunktion in beiden Clubs ermöglicht. Ottobeuren sucht nun für die kommende Spielzeit einen neuen Übungsleiter.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen