Niederlage
Testspiel: TSV 1860 München FC Memmingen 1:0

Fußball-Regionalligist FC Memmingen hat sich im ersten Testspiel beim TSV 1860 München nur knapp mit 0:1 (0:1) geschlagen geben müssen. Auf dem Kunstrasenplatz im Trainingsgelände der 'Löwen' an der Grünwalder Straße setzte FCM-Trainer Stephan Baierl insgesamt 22 Akteure ein, darunter mit Maximilian Eiselt (21) einen Gastspieler.

Der angeschlagene Muriz Salemvic fehlte, die Winter-Neuzugänge Kerim Kalkan und Burak Coban debütierten. Sechzig-Coach Daniel Bierofka ließ in beiden Halbzeiten zwei komplette Mannschaften auflaufen. Auch er konnte nicht seine Bestbesetzung aufbieten. Unter anderem musste er noch auf Timo Gebhart verzichten. Der Ex-Memminger steigt nach seiner Verletzung vermutlich erst nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining ein.

Memmingen spielte gefällig beim Regionalliga-Spitzenreiter mit, hatte durch Fabian Krogler auch die erste Torchance. Es dauerte fast bis Mitte der ersten Hälfte, ehe die Münchner erstmals gefährlich wurden. Nicolas Helmbrecht schob schließlich eine flache Hereingabe aus 12 Metern zum 1:0 ins linke Eck (29.) Sascha Mölders setzte kurz vor der Pause noch einen Kopfball knapp über die Querlatte.

In der zweiten Hälfte boten sich Möglichkeiten auf beiden Seiten. Aus Memminger Sicht prüfte Amar Cekic 1860-Torhüter Hendrik Bonmann (69.). Die Schlussphase ließen die 'Löwen' ein wenig sorglos angehen. Hier wäre der Ausgleich möglich gewesen. Coban hatte auf Cekic abgelegt, dessen Schrägschuss aus 16 Metern ging knapp am langen Eck vorbei (83.). In der 88. Minute nahm David Anzenhofer eine Hereingabe durch Marco Schad aus neun Metern direkt, traf den Ball aber nicht.

Bierofka wertete es positiv, dass im dritten Test der zweite Sieg gelang, seine Mannschaft ohne Gegentor und Blessuren blieb. Bei Memmingen musste Fabian Lutz kurz nach seiner Einwechslung verletzt wieder raus. Der FCM nutzte den Test um Maximilian Eiselt unter die Lupe zu nehmen. Er spielte in der Hinrunde für den Verbandsligisten SF Schwäbisch Hall. Zuvor spielte der 21-jährige offensive Mittelfeldmann für die Oberliga-Mannschaft der Stuttgarter Kickers und stand auch beim SV Schalding-Heining unter Vertrag. Bis zum 31. Januar ist das Transferfenster für mögliche Verpflichtungen noch offen. Das nächste Vorbereitungsspiel steigt am Samstag (14 Uhr) bei Baierls Ex-Klub SSV Ulm 1846.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019