Eishockey
Sieg im Torfestival: Indians des ECDC Memmingen bezwingen Peiting

Eishockey (Symbolbild)
  • Eishockey (Symbolbild)
  • Foto: Erwin Hafner
  • hochgeladen von Holger Mock

Mit einem 5:6 Auswärtssieg kehrt der ECDC Memmingen aus Peiting zurück. Das turbulente Spiel findet seinen Sieger erst in der Verlängerung, Samir Kharboutli erlöst die Indianer, nach mehrmaliger Führung, in der Overtime.

Die Indians mussten die Reise zum amtierenden Süd-Meister erneut ohne die verletzten Verteidiger Lubor Pokovic, Marc Stotz und Sven Schirrmacher antreten. Förderlizenzspieler Leon Kittel war gleichzeitig in Kaufbeuren im Einsatz und so kam der 17 Jahre alte Augsburger Abwehrspieler Lion Stange zu seinem Debüt bei den Senioren. Die Indians legten auch gleich gut los. Nach früher Unterzahl kamen die Indians zu einer doppelten Überzahl, die sie nach 9 Minuten durch Fabian Voit bereits zu nutzen wussten. Als dann Dennis Neal nach 15 Minuten ebenfalls in Überzahl auf 2:0 erhöhte, sprachen die rund 250 mitgereisten Memminger Fans schon von einem sehr gelungenen Auftaktdrittel, das aber durch den Anschluss (18.) noch etwas getrübt wurde.

Peiting durch den späten Treffer nun klar im Aufwind, bereits nach knapp 20 Sekunden war die Partie ausgeglichen. Die Indians erhielten kurze Zeit später durch einen Penalty die Möglichkeit die Führung zurückzuerobern, Daniel Huhn konnte aber nicht verwandeln. Für den nächsten Treffer sorgte dann Brad Snetsinger, der im Powerplay treffen konnte. Rund eine Minute später sorgte dann Maximilian Welz mit einem strammen Schuss für die abermalige 2-Tore-Führung, die aber nicht lange halten sollte. Morris und Maier gleichen noch vor der Pause aus.

Im Schlussdrittel dann das gleiche Bild. Beide Teams rannten an und kamen zu Chancen. Die Indians legten wieder vor, Peiting glich erneut aus. Patrik Beck kam zum Führungstreffer in der 44. Minute und Thomas Heger egalisierte diesen drei Minuten danach. Das große Zittern für die Indians begann dann sieben Minuten vor dem Ende, als der Schiedsrichter gleich zwei Indianer auf die Strafbank schickte. Großer Kampf und ein starker Joey Vollmer im Tor verhinderten den erstmaligen Rückstand in dieser Partie und das Spiel musste in der Verlängerung entschieden werden.

Hier benötigten die Maustädter exakt 110 Sekunden, ehe Samir Kharboutli der entscheidende Treffer gelang. Milan Pfalzer zog zum Tor, der junge Tscheche musste dann zu seinem 4. Scorerpunkt des Abends nur noch einschieben und sicherte seinem Team damit den Zusatzpunkt.

Autor:

Michael Franz aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019