Fußball
Regionalliga: FC Memmingen gewinnt mit 4:2 gegen den SV Seligenporten

Erster Sieg am dritten Spieltag: Fußball-Regionalligist FC Memmingen hat sein Heimspiel gegen den SV Seligenporten verdient mit 4:2 (3:2) gewonnen. Die erste Halbzeit vor 665 Zuschauern bei nasskaltem Wetter war ein wahres Torfestival – hier fielen allein schon fünf Treffer. Matchwinner war der überragende Muriz Salemovic (Bildmitte), der selbst zweimal traf.

FCM-Cheftrainer Stefan Anderl ging nach den beiden Auftaktniederlagen mit gemischten Gefühlen in die Partie, zumal er erneut auf Abwehrchef Sebastian Schmeiser (krank) und auch auf Außenverteidiger Fabian Lutz (Studium) verzichten musste.

Der SV Seligenporten, für den es das erste Saisonspiel war, erwischte den besseren Start. Schon nach acht Minuten zappete der Ball im Memminger Tor. Raffael Kobrowski traf nach einer Flanke von Stanislaus Herzel.

Das Gute am frühen Rückstand: Es blieb noch genügend Zeit, der Partie eine Wende zu geben. Furkan Kircicek näherte sich zumindest mal gefährlich ans Gästetor an, aber sein Kopfball nach Salemovic-Flanke ging drüber (12.).

Wie es geht, zeigte der FCM in der 18. Minute: Daniel Zweckbronner schickte Salemovic, der noch ein paar Meter lief und dann zum 1:1 einschob. Nun war Memmingen, aber die Gäste waren auch noch dabei, mit durchaus gefährlichen Aktionen und bisweilen auch mit Härte.

Memmingens Antwort kam sportlich, nach einem Nikolic-Freistoß stand Fabian Krogler goldrichtig und drückte den Ball zur 2:1-Führung ins Netz. Der für Christoph Mangler aus taktischen Gründen früh gekommene Marco Schad legte per Kopf zurück auf Furkan Kircicek, der sich gut durchsetzte und zum 3:1 nach 34 Minuten einschob.

Die Freude währte wiederum nur zwei Minuten. David Anzenhofer ververlor ein Duell gegen Katidis, der mit einem vehementen Schuss auf 2:3 verkürzte. Die Partie blieb offen.

Dennoch hätte es nach 59 Minuten im Seligenportener Gehäuse klingeln müssen: Zunächst landete ein Kopfball von Stefan Heger am Pfosten, den Abpraller schob Kircicek in die Hände des Keepers.

Fünf Minuten nach der Großchance dann doch das 4:2 –Edeltechniker Salemovic schnappte sich den Ball im Mittelfeld, ließ eine ganze Reihe von Gegenspielern einschließlich Torhüter stehen. Seligenporten gab weiter nicht ab, ließ durch Wolemann und Weber zwei Gelegenheiten liegen.

Viel mehr ließen die Memminger nicht mehr zu, letztendlich brachen die Hausherren den Vorsprung verdient über die Zeit und feierten ihren ersten Saisonsieg.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019