Eishockey-Bildergalerie
Punkte im Visier: Memminger Indians zum Derby am Bodensee

Am Freitagabend steigt in der Meisterrunde der Oberliga-Süd das letzte Allgäu-Bodensee-Derby der laufenden Spielzeit. Die Indians wollen beim EV Lindau weiter wichtige Punkte für den Kampf um Platz 5 sammeln, die Gastgeber kämpfen um die Play-Offs.

Am Freitag (19:30 Uhr) wird es am Bodensee wieder hoch hergehen. Wie schon bei den anderen Aufeinandertreffen in dieser Saison duellieren sich mit den Indians und den Islanders zwei erbitterte Rivalen, deren Spiele immer hohen Unterhaltungswert haben. In den bisherigen Vergleichen waren die Memminger meist das erfolgreichere Team, ausgerechnet vor wenigen Wochen entführte der EV Lindau aber zwei wichtige Zähler vom Hühnerberg und besiegte den ECDC zum ersten Mal in der Saison. Klar, dass die Indianer auf Rache aus sind und sich mit aller Macht die volle Punkteausbeute holen wollen. Einfach wird es aber ganz sicher nicht werden, denn die Gastgeber stehen selbst unter enormen Zugzwang. Ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen liefert sich der EVL nämlich gerade mit dem Höchstadter EC um den letzten Play-Off-Platz. Vor dem Wochenende gehört dieser dem Team vom Bodensee, der Vorsprung beträgt aber lediglich vier Punkte.

Die größte Hürde für die Maustädter stellt vermutlich der Torhüter der Heimmannschaft dar, an dem sich die Indians bereits mehrere Male die Zähne ausbissen. David Zabolotny gehört zu den stärksten Schlussmännern der Liga und läuft gegen die Rot-Weißen stets zu Hochform auf. Die Memminger Offensive, rund um den dreifachen Torschützen vom letzten Sonntag Tadas Kumeliauskas, muss also ein Mittel finden um den Deutsch-Polen im Tor zu überwinden.

Für die nötige Durchschlagskraft im Lindauer Spiel sollen am Wochenende dann wieder die Angreifer Farny und Stanley sorgen, die unterstützt vom schwedischen Duo Widen und Lennartsson das Spiel lenken und ankurbeln. Sehr gefährlich, und den Indians noch in schmerzhafter Erinnerung, ist auch Jan Hammerbauer, der beim 2:1 Erfolg seines Teams in Memmingen beide Treffer beisteuerte.

Die Indians wollen in Lindau eine konzentrierte Leistung über 60 Minuten abliefern, um den 5. Tabellenplatz weiter zu verteidigen. Verfolger Selb sitzt den Indians allerdings im Nacken und wartet nur auf einen Ausrutscher des ECDC. Unterstützt von mehreren hundert Anhängern sollen die Punkte in die Maustadt wandern, eine Leistungssteigerung zum Sonthofen-Spiel am letzten Wochenende wird aber von Nöten sein. Am Sonntag wartet dann eine noch schwerere Aufgabe auf das Team von Sergej Waßmiller, dann kommt der erstarkte Favorit aus Rosenheim an den Hühnerberg (18:45 Uhr).

Autor:

Michael Franz aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019