Eishockey-Bildergalerie
Oberliga: ECDC Memmingen gewinnt gegen SC Riessersee im Penaltyschießen mit 5:4

Der ECDC Memmingen hat sein Heimspiel gegen den SC Riesersee mit 5:4 nach Penaltyschießen gewonnen.
41Bilder
  • Der ECDC Memmingen hat sein Heimspiel gegen den SC Riesersee mit 5:4 nach Penaltyschießen gewonnen.
  • Foto: Siegfried Rebhan
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Der ECDC Memmingen hat das Heimspiel gegen den SC Riessersee mit 5:4 nach Penaltyschießen gewonnen. Gegen die Gäste von der Zugspitze bekamen knapp 3000 Zuschauer am Hühnerberg das volle Programm geboten, ehe die Indians den Sieg bejubeln konnten.

Proppevoll war der Memminger Hühnerberg am Samstag Nachmittag zur etwas ungewohnten Zeit von 16: 30 Uhr. Knapp 3000 Zuschauer waren am Familientag ins Stadion gekommen und sahen noch vor Beginn eine grandiose Choreographie der Memminger Fankurve. Auch das Spiel auf dem Eis wusste zu Beginn gleich zu gefallen. Nach nur vier Minuten brachte Marvin Schmid die Hausherren durch einen satten Schlagschuss in Führung. Wenig später legte Tim Richter nach, als er den herauseilenden Torhüter umkurvte und zum 2:0 einschob. Leider, aus Memminger Sicht, hielt der Vorsprung nicht bis zur Drittelpause. Mit einem Doppelschlag stellten die Gäste noch vor der ersten Sirene das Spiel etwas auf den Kopf. Zwei Chancen durch Östling und Mayr reichten, um den Ausgleich herzustellen.

Erneut ging es also mit einem Unentschieden in die nächsten 20 Minuten. Die Gäste von der Zugspitze waren nun etwas überlegen, die Treffer machten aber die Memminger. Brad Snetsinger traf zunächst in Überzahl (31.), ehe Patrik Beck gut drei Minuten später erhöhte und erneut für eine Zwei-Tore-Führung sorgte mit der es in die zweite Pause ging.

Doch, wie bereits im Anfangsdrittel, kam der SCR wieder zurück. Erneut mussten die Memminger zusehen, wie die Gäste aus wenigen Möglichkeiten Kapital schlugen und das Ergebnis auf 4:4 stellten. Zunächst traf erneut der Schwede Victor Östling, ehe Moritz Miguez rund zehn Minuten vor dem Ende sein Team endgültig zurück ins Spiel brachte. Mit dem Unentschieden ging es dann auch in die Verlängerung.
In der Overtime schaffte es kein Team einen Treffer zu erzielen, auch wenn die Indians eine Überzahlsituation zugesprochen bekamen. Die Fans am Hühnerberg bekamen nun also das ganze Programm zu sehen und durften sich über ein Penaltyschießen freuen. Zunächst lief Linus Svedlund für die Indians an, er verwandelte sicher. Doch auch der Garmischer Schütze konnte Joey Vollmer verladen und sorgte für weitere Spannung. Brad Snetsinger, im zweiten Memminger Versuch, blieb eiskalt und knallte den Puck in den Winkel und da Joey Vollmer im Anschluss beide Schüsse parieren konnte, gingen die Rot-Weißen mit dem wichtigen Zusatzpunkt aus der Partie und bleiben weiter ungeschlagen vor eigener Kulisse.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen