Fußball
Mitgliederversammlung des FC Memmingen: Die Bilanz fällt positiv aus

Allseits Zufriedenheit beim Fußballclub Memmingen. Auf der Mitgliederversammlung wurde eine gute Bilanz gezogen, auch wenn dabei nicht verhehlt wurde, dass der Regionalliga-Spielbetrieb und die herausragende Jugendarbeit in dieser Form immer schwerer zu stemmen sei - sowohl sportlich, als auch finanziell und organisatorisch.

Besonders im Mittelpunkt stand natürlich die Innensanierung der vereinseigenen Stadiongastätte, was mit erhöhtem Aufwand verbunden war, aber auch das Anlagevermögen entsprechend im Wert steigerte.

Für Freude sorgte natürlich der aktuell fünfte Platz der Regionalliga-Mannschaft zur Winterpause, der im Prinzip bedeutet, dass der FCM die Rangliste aller echten Amateurvereine in Bayern anführt. Voll auf die Jugend wird bei der U21-Mannschaft in der Landesliga gesetzt. Die junge Truppe mit einem Durchschnittalter von etwas über 19 Jahren hat das Zeug dazu den Klassenerhalt zu schaffen. Den Trainern, allen voran Chefanweiser Stefan Anderl, wurde hervorragend Arbeit bescheinigt, zumal der so nicht vorgesehende große personelle Umbruch im Sommer hervorragend gemeistert wurde.

Bemerkenswert ist, dass alle Präsidiums- und Vorstandsmitglieder einstimmig, also ohne irgendeine Gegenstimme, gewählt wurden. An der Vereinsspitze bleibt der Präsident Armin Buchmann zusammen mit seinem Kollegen im vierköpfigen, geschäftsführenden Präsidium mit dem 2. Vorsitzenden Thomas Reichart, dem 3. Vorsitzenden Paolo Demartin und Schatzmeister Markus Kramer. 92 der insgesamt 865 Vereismitglieder (darunter ein erheblicher Jugendanteil) hatten sich zur Versammlung getroffen.

In der weiteren Vorstandschaft gab es nur eine Veränderung. Josef Huber übernimmt von Manfred Schweiger das Amt des Jugendleiters. Schweiger bleibt der Nachwuchsarbeit aber weiter erhalten und konzentriert sich nun wieder auf seine Aufgabe als sportlicher Leiter U12 - U17. Auch wenn es in heutiger Zeit immer schwieriger Wirt Menschen für das Ehrenamt zu begeistern, ist der FCM auf allen notwendigen Positionen auch für die Zukunft gut aufgestellt. Als reiner Amateurverein mit ehrenamtlicher Leitung sind dies zum Teil schon sehr professionelle Strukturen.

Das Volumen für den Gesamtverein lag im abgelaufenen Geschäftsjahr (zum 30. Juni 2016) bei rund 723.000 Euro an Einnahmen und Ausgaben. Am Ende stand eine rote Null mit 611 Euro zu Buche, ein kleines Minus, das zu verschmerzen ist. Über 104.000 Euro läßt sich der FCM seine Jugendarbeit kosten, wobei Buchmann dummen Stammtischgerüchten entgegentrat, dass die Einnahmen etwa über die erhobenen Ausbildungsentschädigungen in die Regionalliga fließen.

Genau das Gegenteil ist der Fall. Das Defizit im Nachwuchsbereich von knapp 100.000 Euro kann nur über den Geschäftsbetrieb erwirtschaftet werden. Bis auf die C2-Junioren (die aber den Aufstieg schaffen können) spielen alle Memminger Nachwuchsteams auf bayerischer Ebene in der jeweils höchstmöglichen Klasse, vier Mannschaften sogar auf Verbandsebene (A1, A2, B1, C1). Das ist nicht nur einzigartig in der Region, sondern sucht für einen Amateurverein auch in ganz Bayern seinesgleichen.

Neu ist ein Wirtschaftsbeirat für den Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Öffentlichkeit gewonnen werden sollen, die über ihr Netzwerke Kontakte zu möglichen Unterstützern vermitteln sollen. Den Vorsitz übernimmt Professor Kai-Uwe Marten. Als erste Mitglieder haben VR-Bank-Vorstand René Schinke und Thomas Dachser, Niederlassungsleiter der Firma Dachser in Memmingen, ihre Mitarbeit zugesagt.

Wie Buchmann anmerkte kommt der größte Teil der Partner aus der mittelständischen Wirtschaft bis hin zu Kleinunternehmern: Die Memminger Industrie hat in der Breite leider kein Interesse am Fußball. Helmuth Barth erinnerte als Vorsitzender des Finanzausschusses auf den kürzlich erfolgreichen Sponsorenabend, beim Hauptsponsor LEW (Lech-Elektritzitätswerke) durch dessen Vorstand Norbert Schürmann die Fortsetzung des langjährigen Engagements für weitere drei Jahre zusagte. Aus dem Finanzausschuss wurde Stefan Kaulfersch verabschiedet - er steht im organisatorischen Bereich dem Verein weiter zur Verfügung.

Autor:

Andreas Schales aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019