Badminton
Kerstin Wagner spielt für die SG Schorndorf in der Zweiten Bundesliga Süd

«Meine Nachbarn und Freunde grillen heute Abend. Für mich gibt s dagegen nur ein Bierchen nach dem Training», sagt Kerstin Wagner (26). Diese Aussage dürfte typisch sein für die in Memmingen lebende Badminton-Spielerin. Zeitmangel für Privates - das kennt sie nur allzu gut. Denn Wagner hat viel zu tun: Zum einen ist sie als Lehrerin voll gefordert. Zum anderen bewegt sie sich mit ihrem Verein, der SG Schorndorf, in der Zweiten Bundesliga Süd im Spitzensportbereich. Unter der Woche trainiert Kerstin Wagner beim TV Memmingen und beim VfB Friedrichshafen. Als Pendlerin zwischen vier verschiedenen Orten ist sie genauso vielseitig wie ihre Sportart. Denn Badminton verlangt dem Spieler ein breites Spektrum an Fähigkeiten ab. Die körperliche Fitness ist freilich die Basis. Schlagkraft, Beinarbeit, Geschicklichkeit, Wahrnehmung, Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Koordination sind laut Wagner aber ebenso unverzichtbar.

Für das östlich von Stuttgart gelegene Schorndorf tritt sie im Doppel und im Mixed an. 14 Spieltage umfasst die Saison. Bei jeder Begegnung werden acht Spiele ausgetragen. Nach rund zweieinhalb Stunden ist der jeweilige Spieltag beendet. In der abgelaufenen Saison erreichten die Schorndorfer innerhalb der << Achter-Liga >> den sechsten Tabellenplatz.

<< Wir waren die einzige Mannschaft, die ausschließlich mit einheimischen Spielern aus Baden-Württemberg besetzt war >>, betont Wagner. Bei Heimspielen ist sie von Samstagmorgen bis Sonntagabend für ihren geliebten Sport unterwegs. Zum Auswärtsspiel ins sächsische Zittau beispielsweise legt das Team eine Anfahrt von sieben Stunden zurück.

Nicht ganz so weit hat es Wagner nach Friedrichshafen, wo sie wöchentlich ein Mal vom erfahrenen A-Lizenz-Trainer Thomas Mayer gecoacht wird. Jogging und Krafttraining helfen ihr zusätzlich, in Form zu bleiben. Zusammen mit TVM-Jugendwart Nico John leitet sie das Nachwuchstraining in den Sporthallen der Staatlichen Realschule und des Vöhlin-Gymnasiums. << Ich möchte die Jugendlichen für Badminton begeistern und den Sport an sich populärer machen >>, sagt die ehrgeizige Spielerin.

Und im Herbst will TVM-Abteilungsleiter Oliver Schröder zusammen mit seinem Team einen << Tag der offenen Tür >> für Jugendliche und Erwachsene veranstalten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen