Golf
Golf: Clubmeisterschaften in Ottobeuren mit verkürztem Programm

Wetterbedingt konnten die Vereinsmeisterschaften des Golf- und Landclubs Ottobeuren nicht wie vorgesehen durchgeführt werden. Nach lang anhaltendem, starkem Regen musste zuerst unterbrochen und schließlich abgebrochen werden, da mehrere Grüns unter Wasser standen und nicht mehr bespielbar waren.

Somit spielten die Damen, Seniorinnen, Senioren und Jugend tags darauf nur eine Runde; für die Herren wurde die erste Runde um 7.30 Uhr gestartet, die zweite - und somit die Endrunde - am Nachmittag.

Die äußeren Bedingungen waren schließlich perfekt: bester Platzzustand und Sonne. Zum Leidwesen des Veranstalters waren bei den Damen, bei den Seniorinnen und bei der Jugend wenig Teilnehmer gemeldet.

Bei den Damen siegte Ulla Dautel mit einer guten 82er-Runde vor Yula Ungemach. Jugendmeister wurde, ohne Konkurrenz, Axel Jankowski.

Eine neue Meisterin gibt es auch bei den Seniorinnen. Hier erspielte sich Marlies Kleber-Grossmann knapp vor << Alt-Meisterin >> Lisa Babel den Sieg. Spannung war auch bei den Senioren geboten. Alle drei Favoriten waren in einem Flight.

<< Letztlich setzte sich hier zum ersten Mal Rickey Peliter mit einer schön gespielten 74er-Runde vor Jonny Schweikart und Axel Ungemach durch >>, so die Veranstalter.

Handicap verbessert

Bei der Herrenkonkurrenz führten nach der ersten Runde zwei der Favoriten - Rico Ahrensberg und Jörg Runge - mit jeweils drei Schlägen über Par, gefolgt von Lucas Zanicelli (Handicapverbesserung von -14,4 auf -12,0) und Manfred Stock.

Schließlich siegte Jörg Runge, der den Titel schon einmal 1997 gewonnen hatte, mit einer Parrunde vor Rico Ahrensberg. Mit nur einem Schlag Rückstand auf den Vize-Clubmeister erspielte sich Manfred Stock mit der besten Turnierrunde (71 Schläge; einer unter Par) den dritten Rang.

Bei der abendlichen Siegerehrung auf der Terrasse wurden die neuen Clubmeister von Präsident Horst Klüpfel und Sportwart << Didi >> Klüpfel geehrt.

Gefeiert - mit gesanglicher Untermalung von Georg Heiligensetzer und Jonny Schweikart - wurde noch bis in die Nacht hinein.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ