Fussball
FCM-Testspiel nach Aalen verlegt – Celani freigestellt

Der Fußball-Regionalligist FC Memmingen kann sein Vorbereitungsspiel gegen den VfR Aalen nicht zuhause austragen. (Symbolbild)
  • Der Fußball-Regionalligist FC Memmingen kann sein Vorbereitungsspiel gegen den VfR Aalen nicht zuhause austragen. (Symbolbild)
  • Foto: Olaf Schulze
  • hochgeladen von Holger Mock

Der Fußball-Regionalligist FC Memmingen kann sein Vorbereitungsspiel gegen den VfR Aalen nicht zuhause austragen. Die Corona-Beschränkungen der Staatsregierung erlauben bis auf weiteres nur Begegnungen zwischen bayerischen Mannschaften auf bayerischem Boden – unter dem Ausschluss von Zuschauern. Deshalb wird die Partie nun am kommenden Samstag (14 Uhr) in der Ostalb Arena in Aalen ausgetragen, was für die Memminger mit entsprechenden Anreisekosten verbunden ist.

FCM-Trainer Esad Kahric wird auch den dritten Test nutzen, um seinen Kader im Spielmodus zu sichten. Zuletzt mussten Jakob Gräser, Vladimir Rankovic und Roland Wohnlich verletzt passen. Die Spielberechtigung für Hasan Akcakaya nach seinem Rückwechsel von Österreich nach Deutschland ließ noch auf sich warten.

Nicht mehr dabei sein wird Fatjon Celani, der vom FCM in dieser Woche beurlaubt wurde. Dem Stürmer wurde mitgeteilt, dass er zu einem anderen Verein wechseln könne. Celanis Vertrag läuft ursprünglich noch bis Sommer 2021. Nähere Angaben zu den Hintergründen der Freistellung werden von Vereinsseite nicht gemacht.

Test-Gegner Aalen spielte vor fünf Jahren noch in der zweiten Bundesliga. Es folgten das Aus des Mäzens , langjährigen Präsidenten und Stadion Namensgebers Scholz, Insolvenz und schließlich im Jahr 2019 der Absturz in vierte Liga. In der vergangenen Abbruchs-Saison wurde in der Regionalliga-Südwest der zehnte Tabellenplatz belegt. Der VfR hat in diesem Sommer bereits einige Pflichtspiele bestritten, schied jedoch unter der Woche beim zwei Klassen tiefer spielenden TSV Essingen im Verbandspokal mit 0:1 aus.

Information: In Aalen dürfen insgesamt 500 Personen in die Ostalb Arena. Die Nordtribüne des für 14.500 Fans zugelassenen Stadions wird für maximal 450 Zuschauer geöffnet. Es gelten die Bestimmungen mit Erfassung der Besucher-Kontaktdaten, Mindestabstand von 1,5 Metern und das Tragen eines Mund-Nasenschutzes. Karten gibt es - solange der Vorrat reicht -an den Tageskassen zum Preis von 8,00 Euro für Vollzahler, ermäßigt 5,00 Euro.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen