Special Fußball SPECIAL

Regionalliga Bayern
FC Memmingen will in Nürnberg Abwärtstrend stoppen

Der Fc Memmingen spielt am Wochenende gegen den 1.FC Nürnberg II. (Symbolbild)
  • Der Fc Memmingen spielt am Wochenende gegen den 1.FC Nürnberg II. (Symbolbild)
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Svenja Moller

Die Vorrunde der Regionalliga Bayern geht auf die Zielgerade. Für den FC Memmingen steht am Samstag (14 Uhr) das letzte Auswärtsspiel der Hinserie beim 1. FC Nürnberg II an. Gespielt wird auf dem Max-Morlock-Platz im Sportpark am Valzner Weiher. Nächste Woche kommt die Bundesliga-Reserve des FC Augsburg in die Memminger Arena. Anschließend sind vor der Winterpause noch sechs Rückrunden-Spieltage geplant.

Abwärtsspirale muss gestoppt werden

Es gilt die Abwärtstendenz beim FCM zu stoppen. Aus den letzten sechs Spielen sprangen nur vier Punkte heraus. Jetzt geht es gegen Nürnberg II und anschließend gegen Augsburg II gegen zwei direkten Konkurrenten aus dem letzten Tabellendrittel. Die junge Nürnberger Mannschaft zeigte bislang sehr wechselhafte Gesichter. Einer 1:3 Heimniederlage gegen Eltersdorf folgte zuletzt ein furioser 3:0 Auftritt in Eichstätt.

Kein leichter Gegner 

In den vergangenen Jahren landete der 1. FC Nürnberg II immer im vorderen Tabellendrittel, auch wenn es immer einige Zeit braucht, bis die Mannschaft in der Saison auf Touren kommt. Im vergangenen Jahr sprang sogar die Vize-Meisterschaft heraus. Deshalb wird die Truppe von Trainer Christian Fiel (zuvor Spieler und Trainer bei Dynamo Dresden) am Ende sicher nicht so weit unten wie im Augenblick stehen. Die Regionalliga wird als optimaler Unterbau für die Profitruppe gesehen, Pläne die U21 in die 3. Liga zu bringen, gibt es momentan nicht. Besonderes Augenmerk muss auf Lukas Schleimer gerichtet werden, der schon sechsmal getroffen und gegen Memmingen in der Vergangenheit schon mehrfach aufgetrumpft hat. Der 21-jährige war ein halbes Jahr nach Saarbrücken ausgeliehen worden und wurde nach seiner Rückkehr zweimal beim „Club“ in der zweiten Bundesliga eingewechselt.

Memmingen und Nürnberg haben eine lange Vergangenheit

Mit keinem anderen Gegner wurden bislang öfter die Kräfte gemessen. Seit 1970 gab es 56 Spiele gegeneinander. Die jüngere Bilanz in der Regionalliga Bayern und Süd ist mit jeweils sechs Siegen bei acht Unentschieden ausgeglichen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen