Special Fußball SPECIAL

Auswärtsspiel
FC Memmingen: Vorbericht Bayreuth

Der Regionalligist FC Memmingen beschließt das Fußballjahr 2016 am Freitagabend (19 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei der SpVgg Oberfranken Bayreuth. Weil das Bayreuther Hans-Walter-Wild-Stadion saniert wird, ist das Waldstadion in Weismain der Spielort.

Nach aktuellen Informationen sind die Platzverhältnisse dort in Ordnung, so dass der Austragung der Partie nichts im Wege steht. Bayreuths Manager Wolfgang Mahr geht jedenfalls zu 95 Prozent davon aus. Beide Seiten wollen auch unbedingt spielen, um anschließend in die wohlverdiente Winterpause gehen zu können. Bei einem Ausfall würde nämlich die Nachholbegegnung für 3. Dezember angesetzt und somit die Trainingszeit um eine Woche verlängert.

Die Lage: Memmingen holten in den bisherigen drei Rückrundenspielen sechs von neun möglichen Punkten, Bayreuth sogar sieben. Zuletzt wurde mit 2:1 hochverdient beim bisherigen Überraschungs-Aufsteiger VfR Garching gewonnen. Der gute Lauf soll fortgesetzt werden und der Siebtplatzierte FCM (30 Punkte) in der Tabelle überholt werden.

Der Gegner: Etwas überraschend hatte sich die SpVgg Bayreuth nach dem siebten Spieltag und einer 1:3 Heimniederlage gegen Bayern München II nach zwei Jahren von Trainer Christoph Starke getrennt. Aus dem Interims-Nachfolger wurde eine Dauerlösung. Co-Trainer Marc Reinhardt übernahm und verzeichnet eine positive Bilanz mit sieben Siegen, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen unter seiner Regie. Zudem führte Reinhardt die Mannschaft ins BFV-Toto-Pokal-Viertelfinale in dem es im Frühjahr gegen Memmingen geht.

Der Spielort: Das Ausweichstadion in Weismain liegt 30 Kilometer von Bayreuth entfernt und hat schon glorreiche Zeiten erlebt. Der SC Weismann schaffte unter Förderung von Bauunternehmer Alois Dechant 1996 den Sprung in die damals drittklassige Regionalliga. Das Waldstadion wurde deshalb auf 18.000 Plätze ausgebaut.

Unter anderem spielten Ex-Profi Armin Eck und der heutige U19-Bundesligatrainer Frank Kramer aus Memmingen in Weismain. Nach erster Insolvenz und Abstieg 1999 ging es rasant wieder bergab und 2004 kam das endgültige Aus für den Verein.

Seit 2013 hält die Familie Dechant Anteile der Spielbetriebs GmbH der SpVgg Oberfranken Bayreuth. Einige Spiele werden deshalb in Weismain ausgetragen und bis nächsten Sommer dient das Waldstadion komplett als Ausweichspielstätte.

Das Hinspiel: Zweimal legte der FCM durch Fabian Lutz und Stefan Schimmer vor. Jeweils postwendend schaffte Bayreuth den Ausgleich und holte ein 2:2 Unentschieden, weil Memmingen in der Schlussphase etliche Tore ungenutzt ließ. Alle Tore fielen Anfang August auf sehr tiefem Boden in der ersten Halbzeit.

Das FCM-Personal: Der Mannschaftstross muss sich schon zur Mittagsstunde auf den weiten Weg machen. Raffael Friedrich und Adrian Zuka müssen deshalb passen und können nicht mitfahren. Jamey Hayse steht auf der Verletztenliste. Die erste Elf vom 3:0-HEimsieg gegen Ingolstadt II hat Trainer Stefan Anderl aber zur Verfügung.

Dazu gesellt sich nach seiner Gelb-Sperre auch wieder Daniel Zweckbronner Wir wollen auch dort punkten. Das wäre das i-Tüpfelchen vor der Winterpause, geht Co-Trainer Alexander Methfessel von einem selbstbewussten Auftritt in Franken aus.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen