Special Fußball SPECIAL

Bildergalerie / Spielbericht
FC Memmingen verliert "Länderspiel" gegen FC Dornbirn

Der FC Memmingen verliert sein Testspiel gegen den FC Dornbirn.
16Bilder
  • Der FC Memmingen verliert sein Testspiel gegen den FC Dornbirn.
  • Foto: Olaf Schulze
  • hochgeladen von Holger Mock

"Ich bin ein bisschen positiv überrascht", zeigte sich Cheftrainer Esad Kahric durchaus angetan vom ersten Testspielauftritt des FC Memmingen in der Saison-Vorbereitung 2021/2022 gegen den österreichischen Zweitligisten FC Dornbirn. Die Partie ging zwar mit 1:2 (0:1) verloren, aber die Memminger hatten aus dem Spiel heraus eindeutig mehr Torgelegenheiten, einzig im Abschluss haperte es noch.

Gegentreffer nach Standard-Situationen

Für die Offensive waren zunächst neben Oktay Leyla die beiden Ex-Profis Timo Gebhart und Martin Dausch zuständig. "Ich hätte allein drei Tore machen müssen", gab sich Dausch selbstkritisch, zeigte sich wie sein Coach aber durchaus zufrieden mit den 90 Minuten, "wir haben den Ball sauber laufen lassen. Für das erste Spiel nach acht Monaten Pause war es nicht schlecht". Dass beide Gegentreffer nach zwei Standardsituationen kassiert wurden, fand der 35-jährige genauso wenig tragisch wie Kahric: "Die Standards haben wir noch nicht so trainiert. Wir sind auf einem guten Weg den Teamgeist zu entwickeln, den wir brauchen".

Tor für Memmingen: Eigentor Dornbirn

Für Dornbirn trafen nach Eckbällen Stefan Lauf kurz vor der Pause per Kopfball und der eingewechselte Florian Prirsch in der 59. Minute. Der hochverdiente 1:2 Anschluss gelang nach engagierter Vorarbeit von David Remiger gegen seine Landsleute Ikenna Ezeala (79.). Damit gingen alle Treffer an diesem Nachmittag auf das Konto von Österreichern. Der Ausgleichstreffer wollte für den FCM nicht mehr fallen.

Insgesamt setzt Kahric 20 Akteure ein, darunter die Neuzugänge Yannick Scholz (TSV Nürnberg-Buch) in der Innenverteidigung und Gabriel Galinec (FV Illertissen) im Mittelfeld. Mit Timo Hirschle (noch nicht spielberechtigt) und Amer Dedic (Innenbandriss) mussten zwei weitere Neulinge passen. Mit Rückkehrer Pascal Maier verletzte sich ein weiterer Spieler.

Zuschauer mit Abstand

Zumindest 100 Zuschauer verfolgten "mit Abstand" im Stehplatzbereich das erste Fußballspiel in der Arena nach der langen Zwangspause. Die Tribüne war Offiziellen und Medienvertretern vorbehalten, weil der FCM – wie berichtet – den aus seiner Sicht "völlig unsinnigen" Aufwand mit vorgeschriebener fester Sitzplatz-Zuteilung und Überwachung nicht betreiben wollte. Das nächste Vorbereitungsspiel bestreitet die Kahric-Truppe nächsten Samstag beim Regionalliga-Konkurrenten TSV Rain.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen