Regionalliga Bayern
Fabian Adelmann übernimmt Cheftrainerposten beim FC Memmingen

Nachdem in der Regionalliga Bayern der Spielbetrieb weiterläuft, stehen für den FC Memmingen vor der Winterpause noch drei Spiele an. (Symbolbild)
  • Nachdem in der Regionalliga Bayern der Spielbetrieb weiterläuft, stehen für den FC Memmingen vor der Winterpause noch drei Spiele an. (Symbolbild)
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von David Yeow

Nachdem in der Regionalliga Bayern der Spielbetrieb weiterläuft, stehen für den FC Memmingen vor der Winterpause noch drei Spiele an. Freitagabend (19 Uhr) steht der schwere Gang zum Tabellenzweiten FC Bayern München II an. Unter der Regie von Interimstrainer und Sportlichem Leiter Thomas Reinhardt werden dann auch noch die Nachholbegegnung am Dienstag in Eltersdorf und am 4. Dezember das Heimspiel gegen den FC Pipinsried abrollen. Ab 1. Januar übernimmt dann Fabian Adelmann den Cheftrainerposten – eine durchaus überraschende Personalie, die der Fußball-Club am Mittwochabend bekannt gab.

Wie kam die Verpflichtung zustande?

"Aus wirklich vielen Bewerbungen haben wir uns bewusst für einen jungen Trainer entschieden", überzeugte Adelmann in mehreren Gesprächen nicht nur Reinhardt sondern auch die Vorsitzenden Armin Buchmann und Kai-Uwe Marten. Der neue Coach hatte nach der Trennung von Esad Kahric beim Verein angeklopft, ab wann ein neuer Mann gesucht wird und dachte ursprünglich an Sommer 2023. Nachdem es schnellstmöglich sein sollte, habe er sich noch ein paar Tage Gedanken gemacht, denn schließlich hatte er ein Engagement beim ATSV Erlangen, der ihn aber für die höhere Aufgabe und die Möglichkeit hauptamtlich zu arbeiten, ziehen ließ.

Was sind die Erwartungen an den neuen Mann?

"Die Verpflichtung von Fabian Adelmann soll auch für unseren Aufbruch in eine moderne Zukunft stehen. Wir hoffen natürlich, von seinem Elan profitieren zu können", will Präsident Buchmann dessen bereits mehrjährige Erfahrung in der Nachwuchsförderung beim 1. FC Nürnberg auch für den Aufbau des Junioren-Campus in Memmingen nutzen. Doch zunächst "gibt die Tabelle den Weg für die Rückrunde vor", ist für Adelmann der Kampf um den Klassenerhalt erst einmal primäres Ziel.

Adelmann wird in Kürze erst 30 Jahre alt, hat schon früh die Trainerlaufbahn eingeschlagen. Warum?

Es ist der klassische Verlauf eines jungen Trainers. Zwei schwere Verletzungen zwangen ihn schon früh seine aktive Karriere zu beenden. "Mir war schnell klar, dass mir der Trainerjob Spaß macht", sieht er Memmingen als weiteren wertvollen Baustein für seine Karriere. Ziel ist für den A-Schein-Inhaber die Fußballlehrer-Lizenz.

In Memmingen sind einige Spieler älter als der Trainer – wie wird der Umgang sein?

"Das ist kein Problem, die Thematik hatte ich auch die vergangenen Jahre in Erlangen und Nürnberg", sagt Adelmann. Wichtig sei gegenseitiger Respekt. "Ich bin auch nicht nur an der Taktiktafel unterwegs und lege Wert auf den Teamgedanken."

Was kennt Adelmann vom FCM?

Es gab schon einige Begegnungen mit den Spielen der Nürnberger U21 und U19 in Memmingen. Hier hat er sehr gute Bedingungen für die Regionalliga mit der Arena und den Trainingsplätzen im Stadion ausgemacht: "Es hat hier immer sehr professionell gewirkt und ich glaube, dass ein Trainer hier gute Bedingungen vorfindet". Und es entwickle sich weiter. "Mit dem neuen Multifunktionsgebäude bewegt sich was in eine gute Zukunft". Zuletzt hat er schon am Bildschirm mit der Regionalliga-Mannschaft mitgefiebert und wird noch Spiele vor der Winterpause selbst verfolgen, um sich ein weiteres Bild vor seinem offiziellen Amtsantritt zu machen.

Vita Fabian Adelmann:

  • Geboren am 3. Dezember 1991 in Lauf (Pegnitz)
  • Familienstand: ledig
  • Wohnort: derzeit Ottensoos, demnächst Memmingen

Ausbildung u.a.

  • Studium in Wirtschaftsinformatik und Sportmanagement
  • 2016 Trainer-A-Lizenz
  • 2020 bestandener Eignungstest zum DFB-Fußballlehrer, Fitnesstrainer C-Lizenz

Trainerstationen:

  • ATSV Erlangen (September bis November 2021, Bayernliga Nord)
  • U19 1. FC Nürnberg (2019 – 2021 / Junioren-Bayern- und Bundesliga)
  • Co-Trainer Lizenzmannschaft 1. FC Nürnberg unter Michael Köllner (2018/2019)
  • U21 Interimstrainer/Co-Trainer 1. FC Nürnberg (2016 – 2018)
  • zuvor Jugendtrainer 1. FC Nürnberg, SSV Jahn Regensburg, JFG Mittlere Pegnitz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen