Trainerwechsel
Esad Kahric ab sofort Cheftrainer beim FC Memmingen – Günes übernimmt beim TSV Kottern

Esad Kahric, neuer / alter Trainer des FC Memmingen, hier noch in der Jacke des TSV Kottern.
  • Esad Kahric, neuer / alter Trainer des FC Memmingen, hier noch in der Jacke des TSV Kottern.
  • Foto: Erwin Hafner
  • hochgeladen von Holger Mock

Jetzt ist es offiziell raus: Esad Kahric (60) übernimmt den Cheftrainerposten beim Fußball-Regionalligisten FC Memmingen und verlässt damit den Bayernligisten TSV Kottern. Das haben der FC Memmingen und der TSV Kottern in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt gegeben. Demnach wird Kahric bereits am Montag das erste Training beim FC Memmingen leiten.

Bereits am Samstag Abend hatten sich die Gerüchte verdichtet. Der "Allgäu-Dribbler" hatte den Wechsel von Kahric zum Regionalligisten als erstes auf Facebook verkündet. Kahric kehrt damit an seine Wirkungsstätte FC Memmingen zurück, hier war er in seiner Trainer-Laufbahn bereits am längsten tätig. Von 2001 bis zu seinem Rücktritt 2013 war er mit 12 Jahren der am längsten in Memmingen am Stück amtierende Trainer mit dem auch der Aufstieg in die damalige Regionalliga Süd geschafft wurde. Co-Trainer von Kahric wird Candy Decker, der in den letzten Tagen als Interims-Trainer fungiert hatte.

Der TSV Kottern hat Kahric die Freigabe gegeben. Schon nach dem 3:0-Auswärtssieg von Kottern gegen Nördlingen am Samstag hat sich Kahric von der Mannschaft verabschiedet. Sein Nachfolger bei Kottern steht schon fest: Es ist Matthias Günes (36), sein bisheriger Co-Trainer. 

„Wir sind dem TSV Kottern und dessen sportlichen Leiter Michael Feneberg für die Freigabe sehr dankbar“, so Armin Buchmann, Präsident des FC Memmingen. „Natürlich hätten wir Esad Kahric sehr gerne behalten, können seine Beweggründe aber verstehen und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute“, sagt Hannes Feneberg, der TSV Kottern-Vorsitzende. „Mit Matthias Günes haben wir einen A-Lizenz-Inhaber, der nach seiner Co-Trainer-Tätigkeit in eineinhalb Jahren hätte die Nachfolge von Esad antreten sollte. Diesen Schritt vollziehen wir jetzt sofort und wollen den sportlich erfolgreichen Weg weiter fortsetzen."

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019