Eishockey-Pressemitteilung
ECDC Memmingen unterliegt beim EV Füssen mit 3:2

Symbolbild.

Der ECDC Memmingen unterlag am Sonntagabend in Füssen knapp mit 3:2. Den dezimierten Indians gingen am Ende die Kräfte aus, so dass sie den Rückstand nicht mehr aufholen konnten. Am kommenden Wochenende geht es mit Spielen gegen Weiden und Rosenheim weiter.

Volles Haus und gute Stimmung, alles war angerichtet für ein spannendes Derby in Füssen. Die Indians mussten weiterhin auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Zu den länger Verletzten kamen auch noch die Förderlizenzspieler Leon Kittel (Kaufbeuren) und Niklas Länger (AEV) hinzu, letzterer gab am Sonntagabend sein DEL-Debüt in Augsburg. Die Verbliebenen gerieten auch bald in Rückstand, Lubos Velebny zog einfach ab und Joey Vollmer musste den Schuss passieren lassen, vier Minuten waren hier erst gespielt. Die Antwort der Memminger ließ nicht lange auf sich warten. Julian Straub verwertete einen Querpass von Marvin Schmid zum Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es dann allerdings nicht in die Kabine, Tobias Meier brachte den starken Aufsteiger 99 Sekunden vor der Sirene wieder in Front.

Im zweiten Abschnitt waren dann beide Teams je einmal erfolgreich. Zuerst glichen die Indians in Person von Marvin Schmid aus. Ein glänzend herausgespielter Treffer in Überzahl, der die Memminger zurück brachte und deren rund 400 Anhänger jubeln ließ. Doch auch der EVF zeigte, dass er in numerischer Überlegenheit brandgefährlich ist. Als die Maustädter eine etwas umstrittene Bankstrafe wegen zu vielen Spielern auf dem Eis erhalten hatten, knallte Lubos Velebny den Puck zu seinem zweiten Treffer des Abends ins Memminger Netz.

Im Schlussdrittel setzten die Memminger dann alles auf eine Karte. Sie versuchten mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen, die Kräfte gegen laufstarke Gastgeber reichten aber nicht mehr aus. Was aufs Tor des EVF kam, entschärfte der starke Füssener Torhüter erfolgreich. Auch die Herausnahme von Joey Vollmer brachte keinen Treffer für die Maustädter mehr ein, so dass es ohne Punkte auf die kurze Heimreise ging.

Am nächsten Wochenende müssen die Indians zuerst nach Weiden reisen, hier treffen sie auf einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Play-Offs, der jüngst mit einem Sieg in Garmisch für Aufsehen sorgte. Am Sonntag empfangen die Rot-Weißen dann die Starbulls Rosenheim am Hühnerberg. Gegen den oberbayrische Traditionsverein werden die Indians zum Ferienbeginn einen Familientag veranstalten. Los geht die Partie daher bereits um 18 Uhr.

Autor:

Michael Franz aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019