Eishockey-Pressemitteilung
ECDC Memmingen präsentiert Förderlizenzspieler und weiteren Neuzugang

Auch in der neuen Spielzeit wird der ECDC Memmingen mit dem Nachbarn aus Kaufbeuren eine Kooperation eingehen. Die Indians erhalten drei Förderlizenzspieler vom DEL2-Club, welche Spielpraxis in der Oberliga sammeln sollen. Zwei der Akteure sind gebürtige Memminger. Mit Philipp Keil kommt außerdem ein weiterer Neuzugang an den Hühnerberg.

Fabian Koziol war bereits in der abgelaufenen Spielzeit ein regelmäßiger Bestandteil der Memminger Defensive und wird auch ab September wieder Einsatzzeiten am Hühnerberg bekommen. Der 18-jährige Verteidiger lief in 25 Spielen für die Indianer auf und kam dabei auf 7 Punkte. Von der Strafbank blieb er, dank seines starken Stellungsspiels, weitgehend fern und soll nun den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen.

Auch Markus Lillich kann ebenfalls bereits auf eine Saison in den Seniorenligen zurückblicken. Der gebürtige Memminger wurde auch im Vorjahr für seinen Heimatverein lizensiert und kam bei den Indians auf 26 Partien, in denen er 10 Punkte erzielen konnte. 64 Strafminuten standen für den robusten Angreifer zu Buche, was seiner einsatzfreudigen und kompromisslosen Spielweise zuzuschreiben ist. Der 19 Jährige konnte mit zunehmender Dauer immer mehr zum Erfolg des ECDC beitragen und soll nun in seinen Einsätzen in Memmingen zusätzliche Verantwortung übernehmen.

Ein, auf den ersten Blick, neues Gesicht, ist Marvin Schmid, der dritte Spieler, der per Förderlizenz für die Indians auflaufen wird. Doch für den gebürtigen Memminger ist es eine Rückkehr zu seinen Wurzeln. Lange Zeit spielte Schmid im Nachwuchs der Indians, ehe er nach Füssen wechselte. Bei den Oberallgäuern erhielt er in den letzten Spielzeiten zahlreiche Einsätze in der ersten Mannschaft und konnte dort überzeugen. In der abgelaufenen Bayernliga-Saison kam er auf 38 Punkte in 33 Spielen, nun folgte der Wechsel nach Kaufbeuren, die ihn per Förderlizenz für Einsatzzeiten in die Maustadt schicken werden.

Neuzugang für die Defensive

Mit dem 20 Jahre alten Kaufbeurer Eigengewächs Philipp Keil nimmt die Verteidigung des ECDC Memmingen weiter Form an. Der körperlich robuste Abwehrspieler war bereits in der letzten Spielzeit in 7 Partien für die Indians aktiv. Vor allem als die Indians von großen Verletzungssorgen geplagt waren, sprang der 1,88m große und 94kg schwere Keil ein und hinterließ einen guten Eindruck bei den Memminger Verantwortlichen.

Nun stößt er in der kommenden Saison fest zum Indians-Kader und soll in der Maustadt die Chance erhalten, in der Oberliga Fuß zu fassen. Der Linksschütze freut sich bereits auf seine erste volle Spielzeit bei den Senioren und möchte sich einen Stammplatz im Team erkämpfen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen