Eishockey Oberliga
ECDC Memmingen: Heimerfolg gegen HC Landsberg sichert Platz 2

999 Zuschauer sahen einen souveränen 5:3 Erfolg der Indianer, die sich damit Rang 2 der Tabelle sicherten.
19Bilder
  • 999 Zuschauer sahen einen souveränen 5:3 Erfolg der Indianer, die sich damit Rang 2 der Tabelle sicherten.
  • Foto: Sigfried Rebhan
  • hochgeladen von Svenja Moller

Die Indians schließen die Hauptrunden-Heimspiele am Hühnerberg mit einem Pflichtsieg gegen die Riverkings aus Landsberg ab. 999 Zuschauer sahen einen souveränen 5:3 Erfolg der Indianer, die sich damit Rang 2 der Tabelle sicherten. Am Sonntag spielen die Maustädter im Aischgrund gegen den HEC.

Mit den Rückkehren Lukes und Hafenrichter sowie Joey Vollmer im Tor starteten die Memminger in die Begegnung gegen den HC Landsberg. Gegen den Gegner vom Lech taten sich die Hausherren in der Vergangenheit oft schwer. Grund war das defensiv ausgerichtete und körperbetonte Spiel der Gäste, das sie auch in dieser Partie wieder an den Tag legten. Memmingen ging trotzdem in Führung und kontrollierte das Spiel. Matej Pekr netzte zum 1:0 in Überzahl ein (7.Minute). Minuten Später war es erneut der glänzend aufgelegte Pekr, der trocken zum 2:0 abschloss. Der 1:2 Anschlusstreffer der Gäste kurz vor Ende des ersten Drittels kam angesichts der Spielanteile eher überraschend.

Im zweiten Drittel machte Pekr seinen Hattrick perfekt und erzielte das verdiente 3:1. Memmingen blieb tonangebend, Landsberg hingegen versuchte sich mit allen Kräften zu wehren.

Im letzten Drittel kamen die Riverkings nochmals heran. In der 44.Minute stand es damit nur noch 2:3. Doch die Indianer ließen sich den Sieg nicht nehmen. Erst war es Leon Kittel der das 4:2 erzielte, ehe Matej Pekr mit seinem vierten Treffer an diesem Abend die Vorentscheidung zum 5:2 perfekt machte. Das 3:5 des HCL hatte keine Auswirkungen mehr auf den Heimerfolg der Indians, die das letzte Hauptrunden-Heimspiel damit ebenfalls gewannen und sich Platz 2 der Tabelle endgültig sicherten.

Die beiden letzten Auswärtspartien der Hauptrunde werden nun zum Einspielen für die Playoffs genutzt. Am Sonntag reisen die Memminger nach Höchstadt, am Dienstag trifft der ECDC im letzten Spiel der diesjährigen Hauptrunde auf die Starbulls Rosenheim.

Das nächste Heimspiel für die Indians am 18. März ist dann bereits ein Playoff-Spiel. Der ECDC hofft auch in der wichtigsten Phase der Saison auf zahlreiche Zuschauer am Hühnerberg. Wer der Gegner aus der Oberliga-Nord sein wird, steht noch nicht fest und entscheidet sich sehr kurzfristig. Über alle weiteren wichtigen Details rund um die K.O.-Spiele werden die Indians in den kommenden Tagen ausführlich berichten.

Statistik

ECDC Memmingen – HC Landsberg 5:3 (2:1/1:0/2:2)

Tore: 1:0 (7.) Pekr (Tpol, Ahlroth, 5-4), 2:0 (9.) Pekr (Svedlund, Ahlroth), 2:1 (20.) Reuter (Nättinen, Erdt), 3:1 (30.) Pekr (Topol, Kittel), 3:2 (44.) Wagner, 4:2 (47.) Kittel (Peter, Hafenrichter), 5:2 (51.) Pekr (Ahlroth, Kasten), 5:3 (55.) Carciola (Erdt, Strodel).

Strafminuten: Memmingen 8 – Landsberg 8

Zuschauer: 999

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ