Eishockey
ECDC Memmingen bleibt gegen Peiting weiterhin auf Erfolgskurs

Symbolbild.

Der ECDC Memmingen kann mit dem Heimsieg über den EC Peiting die nächsten drei wichtigen Punkte verbuchen und mischt damit weiterhin ganz oben in der Tabelle mit. Rund 1600 Zuschauer sahen einen couragierten 4:2-Erfolg der Indianer am Hühnerberg.

Viel vorgenommen hatten sich die Memminger vor dem nächsten Topspiel am Sonntagabend. Jedoch begann das erste Drittel alles andere als gut: Nach nicht einmal zehn gespielten Sekunden erwischte es die Maustädter eiskalt. Nach dem Eröffnungsbully zog ECP-Stürmer Krabbat auf und davon und verwandelte zur frühen 0:1 Führung für die Gäste. Der ECDC musste sich in den Anfangsminuten sortieren. Peiting forderte die Memminger und zwang sie vermehrt zur Abwehrarbeit. Doch die Mannschaft von Coach Waßmiller zeigte Herz und arbeitete sich Stück für Stück in die Partie. Die GEFRO-Indians wurden mit zunehmender Dauer des ersten Drittels auch besser und fanden nun zu ihrer gewohnten Stärke. Zahlreiche Chancen wurden aber vom starken Gästegoalie Hechenrieder vorerst vereitelt, was die Pausenführung für die Gäste aus Oberbayern bedeutete.

Im zweiten Drittel drängten die Hausherren auf den Ausgleich und gaben von nun an auch vollends den Ton an. In der 31.Minute fiel dann der verdiente Ausgleich. Dennis Miller verwandelte zum 1:1. Kurz darauf hatte Milan Pfalzer noch eine die Großchance die Führung zu erzielen, doch die fiel prompt auf der Gegenseite. Völlig überraschend tauchte Peitings Kontingentspieler Nardo Nagtzaam vor Joey Vollmer auf, der machtlos war und die 2:1 Führung des ECP nicht verhindern konnte. Die Indianer lieferten aber eine Minute später die passende Antwort. Linus Svedlund vollendete nach einer tollen Kombination mit Dennis Miller zum 2:2. Kurz vor der Pause setzte sich dann noch einmal Verteidiger Dennis Neal stark durch, dessen toller Pass in Milan Pfalzer einen Abnehmer fand, welcher die Scheibe zum 3:2 in die Maschen beförderte.

Die Führung ging zu diesem Zeitpunkt völlig in Ordnung, da Memmingen mehr vom Spiel hatte und dies auch im letzten Drittel so fortsetzte. Dominante Phasen und die nötige Sicherheit in der Defensive ließen das Gästeteam von Trainer Buchwieser keinen richtigen Zugriff mehr auf das Spiel bekommen, auch wenn Peitings Offensive immer wieder um gefährliche Aktionen bemüht war. Der ECDC schaffte es nicht für eine Vorentscheidung zu sorgen, an Chancen mangelte es jedoch nicht. Erst in der letzten Spielminute war Brad Snetsinger per Empty Net Goal zum 4:2 erfolgreich, nachdem Linus Svedlund nur den Pfosten traf. Damit konnten die Indians einen weiteren wichtigen Erfolg einfahren, was ihnen den zweiten Tabellenplatz sowie den sechsten Heimsieg in Folge bescherte.

Dennoch gilt es den Blick nach vorne zu richten. Bereits am kommenden Freitag kommt es zum Derby gegen den EV Lindau. Die Insulaner kamen in den letzten Partien immer besser in Fahrt und werden den Indianern alles abverlangen. Deshalb soll und wird der Hühnerberg gut gefüllt werden, um das Team zu einem weiteren Derbysieg zu tragen. Spielbeginn ist um 20:00, Karten sind im Vorverkauf bereits erhältlich.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019