Bildergalerie - Eishockey
Dominante Leistung: ECDC Memmingen gewinnt 5:0 gegen EV Lindau Islanders

ECDC Memmingen gewinnt 5:0 gegen EV Lindau Islanders
30Bilder
  • ECDC Memmingen gewinnt 5:0 gegen EV Lindau Islanders
  • Foto: Siegfried Rebhan
  • hochgeladen von Holger Mock

Im dritten Allgäu-Bodensee-Derby vor heimischer Kulisse überzeugten die Memminger Indians auf ganzer Linie. Am Ende stand ein deutlicher 5:0 Sieg auf der Anzeigetafel, rund 1.900 Zuschauer durften diesen Erfolg mit der Mannschaft bejubeln.

Es zeichnete sich schon früh ab, dass die Indianer den Ton in dieser Partie angaben. Der ECDC startete furios in die Begegnung und war drückend überlegen. Dennoch dauerte es bis zur 15.Spielminute, als die Scheibe das erste Mal im Gehäuse der Gäste aus Lindau zappelte. Tim Richter war der Torschütze zur längst überfälligen Führung in einer hart geführten Partie. Die Indians mussten anschließend auf Linus Svedlund verzichten, der sich eine leichte Verletzung zuzog, Glück hatten sie aber, dass sich Leon Abstreiter bei einem bösen Check gegen den Kopf nicht ernsthaft verletzte und weiterspielen konnte.

Auch im zweiten Drittel machten die Maustädter da weiter, wo sie aufgehört hatten. Die Hausherren dominierten die Partie, waren taktisch äußerst gut eingestellt und erzielten folgerichtig das 2:0. Nachdem Philipp Keil die Scheibe in der neutralen Zone eroberte, vollendete Julian Straub auf Zuspiel von Marvin Schmid diesen Angriff. Wenige Minuten später legte der ECDC noch einen drauf. In Überzahl bediente Brad Snetsinger den Kapitän, Antti Miettinen, der wenig Mühe hatte den Puck ins lange Eck zu befördern. Der Abend der Insulaner vom Bodensee beschränkte sich fast vollständig auf die Defensivarbeit, offensiv hatte man, den leider nur in übersichtlicher Anzahl angereisten Gästefans, relativ wenig zu bieten.

Auch das letzte Drittel ging eindeutig an das Team von Coach Waßmiller. Erneut Antti Miettinen baute die Führung auf 4:0 aus (47.Minute). Ebenso standen die Defensive und der zuverlässige Rückhalt, Joey Vollmer, sehr sicher. Patrik Beck sorgte kurz vor Ende des Spiels noch für den 5:0 Endstand vor rund 1900 Zuschauern. Allgemein zeigten die Indians eine dominante Leistung im Derby, was nach Ende der Begegnung mit allen Anhängern am Hühnerberg ausgewogen gefeiert wurde.

Weiter geht es für die Indians bereits am Sonntag. Dann reist der Spitzenreiter zum Topspiel nach Rosenheim. Am kommenden Freitag kommt es dann zum absoluten Spitzenderby gegen den EV Füssen am Hühnerberg.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen