Special Fußball SPECIAL

Warnstufe liegt kurz vor "dunkelrot"
Auch vierter Anlauf in Garching abgesagt

FC Memmingen / Spielabsage Garching (Symbolbild).
  • FC Memmingen / Spielabsage Garching (Symbolbild).
  • Foto: StockSnap/Pixabay
  • hochgeladen von David Yeow

Das Regionalliga-Nachholspiel des FC Memmingen bem VfR Garching findet auch am kommenden Dienstag nicht statt. Damit wird der bereits vierte Anlauf der Begegnung abgesagt. Der VfR Garching macht von der Regelung in der am Freitag kurzfristig geänderten Spielordnung Gebrauch, wonach Begegnungen aufgrund hoher Corona-Inzidenzzahlen bzw. mit Mannschaften aus sogenannten Risikogebieten ausgesetzt werden können. Garching liegt im Landkreis Ebersberg - die Infektionszahlen steigen auch hier kontinuierlich an. Die Warnstufe liegt kurz vor "dunkelrot".

Auch der FC Memmingen sowie gegnerische Mannschaften hatten am Wochenende die Option der Spielabsage bei einigen Jugendspielen und dem Landesliga-Heimspiel der FCM-U21 gegen Jetzendorf gezogen. In der A-Junioren-Bayernliga erfolgte die erneute Absage aufgrund eines Covid19-Falls innerhalb der U19-Mannschaft. Die Stadt Memmingen liegt seit dem Wochenende im "dunkelroten Bereich" mit der weitere Beschränkugen gelten. Das bedeutet, dass im Samstags-Heimspiel gegen den FC Schweinfurt maximal nur noch 50 Zuschauer zugelassen wären.

Die Änderung der Spielordnung hatte am Wochenende bayernweit eine Flut an Spielabsagen durch die Vereine zur Folge. Von einem ordnungsgemäßen Spielbetrieb kann derzeit nicht mehr gesprochen werden. Die Lage wird sich vermutlich in den kommenden und Tagen und Wochen auch nicht grundlegend bessern. Der Bayerische Fußballverband (BFV) hatte zwar in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass es von Verbandsseite keine weitergehenden Maßnahmen geben werde, die Lage soll Anfang der Woche aber neu beurteilt werden.

Die Fußballverbände von Bremen und dem Saarland haben den Amateurspielbetrieb bereits wieder ausgesetzt. In Bayern gilt nach wie vor der Beschluss, dass der Spielbetrieb nur aufgenommen wurde, weil Zuschauer - wenn auch eingeschränkt - erlaubt wurden. Bei weitergehenden Einschränkungen oder gar Verordnung von weiteren "Geisterspielen" wäre der BFV zu entsprechendem Handeln gezwungen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen