Polizei
Zwei Unfälle in kurzer Zeit bei Pleß: 30.000 Euro Schaden und eine leicht verletzte Person

Zu zwei Unfällen innerhalb weniger Minuten kam es heute Morgen auf der Staatsstraße 2031 von Kellmünz kommend in Fahrtrichtung Pleß.

Gegen 7.30 Uhr musste eine 29-jährige Autofahrerin in eine Senke mit leichter Rechtskurve einem Hasen ausweichen und schleuderte dann aufgrund unerwarteter Straßenglätte nach rechts von der Fahrbahn weg. Sie kam mit ihrem Wagen einige Meter im Straßengraben zum Liegen. Mit leichten Verletzungen wurde sie vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Wenige Minuten später kam an gleicher Stelle ein 38-jähriger Autofahrer ins Schleudern und rutschte ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn weg. Er blieb glücklicherweise unverletzt. Die Feuerwehr Kellmünz war vor Ort, und musste auslaufende Betriebsstoffe abbinden. Außerdem musste die Straßenmeisterei Mindelheim zum Streuen der Staatsstraße angefordert werden.

Ein Abschleppdienst barg die beiden stark beschädigten Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen