Feuer
Vollbrand eines Stadels bei Ottobeuren: Polizei schließt Vorsatz nicht aus

In der Nacht auf Mittwoch ist nahe Ottobeuren ein Stadel komplett abgebrannt.
8Bilder
  • In der Nacht auf Mittwoch ist nahe Ottobeuren ein Stadel komplett abgebrannt.
  • Foto: Franz Kustermann
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Zum Brand eines landwirtschaftlich genutzten Stadels kam es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Ottobeuren, Ortsteil Guggenberg.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits im Vollbrand. In dem Stadel waren diverse landwirtschaftliche Maschinen gelagert. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von rund 30.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Noch in der Nacht hat der Kriminaldauerdienst Memmingen die ersten Ermittlungen aufgenommen, die am Mittwoch von der Kriminalpolizei Memmingen weitergeführt wurden. Nach Erkenntnissen der Brandermittler liegt die Vermutung nahe, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren Guggenberg, Ottobeuren, Hawangen, Attenhausen und Benningen.

Autor:

Original Polizeimeldung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019