Stau
Vier staubedingte Unfälle auf Allgäuer Autobahnen am Wochenende

Vier Verletzte, einer davon schwer, sowie Sachschaden von deutlich über 20.000 Euro ist die Bilanz von insgesamt vier staubedingten Verkehrsunfällen, die sich am Samstag auf der A7 im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Memmingen ereignet haben. Ein Unfall auf der A96 ging glimpflich aus.

Als sich am Samstagmorgen bereits der Verkehr in Richtung Süden staute, erkannte ein 54-Jähriger aus dem Landkreis Schwäbisch-Gmünd kurz nach 7 Uhr das Stauende zu spät und fuhr mit seinem Auto in das Heck einer 50-jährigen Autofahrerin aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

Durch diesen Unfall auf Höhe Illertissen kam es nur eine Minute später zu einem Folgeunfall in gleicher Fahrtrichtung. Ein 37-jähriger Stuttgarter übersah mit seinem Auto einen im Stau stehenden Geländewagen einer 48-Jährigen aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen und konnte seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen.

Nachdem am späteren Vormittag der Rückreiseverkehr eingesetzt hatte und es sich auch in Richtung Norden staute, konnte eine 75-Jährige aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg gegen 11 Uhr mit ihrem Fahrzeug kurz vor der Abfahrt Berkheim nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr bei Heimertingen auf das Auto vor ihr auf, der von einer 61-jährigen Frau aus dem Landkreis Bergstraße gelenkt wurde. Bei allen drei Unfällen des Vormittages blieb es glücklicherweise bei Blechschäden.

Am Nachmittag gegen 15.15 Uhr übersah dann ein 76-jähriger Autofahrer aus dem Rhein-Erft-Kreis das Stau-Ende in südlicher Richtung bei Bellenberg und prallte in das Fahrzeug eines 28-Jährigen aus dem Landkreis Neu-Ulm. Dabei wurde der Unfallverursacher schwer, sowie drei Insassen im Auto der Unfallgeschädigten leicht verletzt. Sie wurden alle vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Weißenhorn wurde zur Unfallabsicherung alarmiert.

Auf der A96 kam es beim Memmingen kurz vor 11 Uhr zu einem weiteren Verkehrsunfall. In Fahrtrichtung Lindau geriet ein 20-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Ravensburg aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Glücklicherweise beschädigte er nur einen Leitpfosten und richtete Flurschaden an. Er blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019