Verstöße gegen Infektionsschutzgesetz
"Querdenker"-Demo in Memmingen: Anzeigen gegen 37 Personen

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Camilla Schulz
  • hochgeladen von David Yeow

Gegen 37 Teilnehmer einer "Querdenker"-Demonstration in Memmingen ist am Freitagmittag Anzeige durch die Polizei erstattet worden. Insgesamt hatten rund 400 Personen an der angemeldeten Versammlung teilgenommen.

Nach Angaben des Polizeipräsidiums Schwaben Süd-West hatte zunächst ein Großteil der Teilnehmer keinen Mund-Nase-Schutz getragen. Auf Anweisung der Polizei rief der Versammlungsleiter daraufhin mehrfach zum Tragen einer Maske auf. Trotzdem stellte die Polizei dann mehrere Personen ohne entsprechende Maske fest. Gegen diese Teilnehmer wurde nun Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutz-Gesetz gestellt. 

In der Stadt Memmingen lag der Inzidenzwert zuletzt bei 63,49 je 100.000 Einwohnern. Laut dem Oberbürgermeister der Stadt Memmingen bringen die "explodierenden Infektionszahlen" das Gesundheitsamt an seine Grenzen. 

Corona: Oberbürgermeister Schilder informiert über die Lage in Memmingen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ