Bewaffneter Drogenhandel
Polizei stellt Marihuana-Plantage in Memmingen sicher

Marihuana-Pflanzen (Symbolbild)
  • Marihuana-Pflanzen (Symbolbild)
  • Foto: Rex Medlen auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

Am Donnerstagabend hat die Memminger Kriminalpolizei zusammen mit der Grenzpolizei Lindau auf einem Anwesen in Memmingen eine Marihuana-Plantage sichergestellt. Der "Gärtner", ein türkischstämmiger Memminger (28) sitzt jetzt wegen des Verdachts auf bewaffneten Drogenhandel in Untersuchungshaft.

Zivilfahnder der Grenzpolizei Lindau hatten den Mann am Memminger Bahnhof kontrolliert und dabei eine geringe Menge Marihuana gefunden. Daraufhin haben die Fahnder gemeinsam mit der Kripo das Wohnanwesen des 28-Jährigen durchsucht. Sie fanden eine professionelle Aufzuchtanlage mit einer zweistelligen Anzahl von Marihuanapflanzen, zwei Kilo bereits abgeerntetes Marihuana, eine Schreckschusswaffe und einen Schlagring. Laut Polizei schweigt der Mann bislang zu den Vorwürfen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ