Mercedes gegen BMW
Nach Unfall auf der A96: Polizei Memmingen ermittelt wegen illegalem Autorennen

Nach einem Unfall auf der A96, hat die Autobahnpolizei Memmingen die Ermittlungen gegen einen 51-jährigen und einen 40-jährigen Mann wegen einem verbotenen Autorennen aufgenommen. (Polizei-Symbolbild)
  • Nach einem Unfall auf der A96, hat die Autobahnpolizei Memmingen die Ermittlungen gegen einen 51-jährigen und einen 40-jährigen Mann wegen einem verbotenen Autorennen aufgenommen. (Polizei-Symbolbild)
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Holger Mock

Nach einem Unfall auf der A96, hat die Autobahnpolizei Memmingen die Ermittlungen gegen einen 51-jährigen und einen 40-jährigen Mann wegen des Verdachts eines verbotenen Autorennens aufgenommen. 

"Voll beschleunigt"

Wie die Polizei mitteilt, fuhren die beiden Männer mit ihren "hochmotorisierten Fahrzeugen" auf dem rechten und linken Fahrstreifen der A96 in Richtung Lindau. Nach den bisherigen Erkenntnissen sollen die beiden nach dem Baustellenbereich am Autobahnkreuz Memmingen ihre Fahrzeuge voll beschleunigt haben und mit hoher Geschwindigkeit nebeneinander gefahren sein.

Zusammenstoß

Erst als der 51-Jährige drohte auf dem rechten Fahrstreifen auf einen Sattelzug aufzufahren, bremste der Mann seinen Mercedes ab und wich nach links aus. Dort kollidierte er allerdings seitlich mit der Hinterachse des BMW des 40-Jährigen. Der BMW geriet durch den Aufprall ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke. Anschließend kam der BMW von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Wildschutzzaun und kam nach etwa 80 Metern in einem Getreidefeld zum Stehen. Der Mercedes wurde durch den Zusammenstoß nach hinten geschleudert und kollidierte mit dem hinteren Heck des Sattelanhängers.

"Wie durch ein Wunder wurde bei dem Unfall niemand verletzt"

"Wie durch ein Wunder wurde bei dem Unfall niemand verletzt", berichtet die Polizei. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrtauglich. An den Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt 35.000 Euro. Die Autobahnpolizei bittet im Zusammenhang mit dem Unfall um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08331/100-0.

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen