"Aktenzeichen XY…ungelöst"
Mögliches Gewaltverbrechen: Rumäne (30) immer noch vermisst

Der 30-jährige Rumäne Constantin Popa wird immer noch vermisst.
3Bilder
  • Der 30-jährige Rumäne Constantin Popa wird immer noch vermisst.
  • Foto: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Der 30-jährige Rumäne Constantin Popa wird immer noch vermisst. Seit dem 31. Januar 2020 wurde Popa nicht mehr gesehen. Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen kann die Polizei ein Gewaltverbrechen nicht ausschließen. Seit Februar hat die Staatsanwaltschaft Memmingen die Kriminalpolizei Neu-Ulm mit den Ermittlungen betraut. Dort wurde die "Ermittlungsgruppe Rucksack" eingerichtet. 

Ausstrahlung bei "Aktenzeichen XY…ungelöst"

Am kommenden Mittwoch, 14. Oktober ab 20:15 Uhr im ZDF, bittet die Kriminalpolizei die Öffentlichkeit über die Fernsehsendung "Aktenzeichen XY…ungelöst" um weitere Hinweise zur Aufklärung des Falls. Dabei stehen im Anschluss an den Filmbeitrag folgende zentrale Fragen im Raum:

  1. Wer hat Constantin Popa seit dem 31.01.2020 gesehen?
  2. Wer hat zwischen Freitag, dem 31.01.2020 und Donnerstag, dem 06.02.2020 Wahrnehmungen im Bereich der Günz, an der Ortsverbindung zwischen Groß- und Kleinkötz gemacht?

Polizei setzt Belohnung aus 

Anfang Februar konnten persönliche Gegenstände des Vermissten im Bereich der Günz, an der Ortsverbindung zwischen Groß- und Kleinkötz aufgefunden werden. Darunter befand sich auch der auffällige gelb/transparente Rucksack des 30-Jährigen. Für Hinweise, die zur Klärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen, ist eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro ausgesetzt worden.

Bereits ab Montag hat die Kriminalpolizei Neu-Ulm ein Hinweistelefon unter der Rufnummer 0731 8013-620 eingerichtet.

Es besteht auch die Möglichkeit, sich in rumänischer Sprache an die Ermittler der Kriminalpolizei Neu-Ulm zu wenden:

Pentru informatii care duc la clarificarea faptei sau arestarea faptuitorului, se ofera o recompensa in valoare de 10.000 Euro. Informatiile corespunzatoare/referitoare la acest caz va rugam sa va adresati la Politia Criminalistica din Neu-Ulm, grup de investigare pe nume „Rucksack“, la numarul de telefon 0731/8013-620 sau la orice sectie de Politie.

In cazul presupusei fapte de omucidere al unui cetätean romän in värstä de 30 de ani din zona Kötz, Politia Criminalistica din Neu-Ulm are urmatoarele intrebäri:

1. Cine a facut observatii in zona rauletului Günz la legatura dintre localitatile Klein- si Großkötz la sfarsitul lunii Ianuarie/Inceputul lunii Februarie 2020?
2. Cine a vazut Rucsacul prezentat in poza in aceasta zona?
3. Cine l-a mai vazut pe Constantin Popa din data de 31.01.2020?

Odata cu apelul pentru martori Politia Criminalistica din Neu-Ulm vizeazä de asemenea, persoanele care au fäcut observatii, dar care pana acum le-au considerat „nesuspicioase“ sau „neimportante“.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ