SUV
Mit Bargeld bezahlt: Memminger (38) wird bei Auto-Kauf betrogen

Polizei (Symbolbild)

Ein 38-jähriger Memminger ist beim Kauf seines neuen Autos betrogen worden. Laut Polizei könnte der Fall Teil einer größeren Betrugsserie sein.

Der 38-Jährige wollte am Dienstag, 21.01, seinen neu gekauften SUV der Marke Porsche bei der Zulassungsstelle anmelden. Diese erkannte anhand der vorgelegten Dokumente, dass es sich dabei um eine Fälschung handelt und rief die Polizei. Der Mann war über eine Internet-Plattform auf das nur wenige Monate alte Auto aufmerksam geworden. In einer Tiefgarage in Hamburg kaufte er dann das Fahrzeug den Anbietern gegen Bargeld ab.

Bis zur weiteren Klärung der Eigentumsverhältnisse wurde das mehrere zehntausend Euro teure Fahrzeug nun durch die Polizei sichergestellt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020