Taschenlampe hat ihn verraten
Memminger Kripo schnappt nächsten Serien-Einbrecher (42)

Polizei (Symbolbild)

Vergangene Woche erst hat die Memminger Kriminalpolizei zwei Einbrecher und Brandstifter (17 und 19) überführt. Jetzt die nächste Festnahme: Die Kripo konnte einen Serieneinbrecher verhaften. Der Mann soll den Ermittlungen zufolge für mindestens 10 Automatenaufbrüche, Einbrüche in Sportgaststätten, Geschäfte und einer Schule in den letzten zwei Monaten im Stadtgebiet Memmingen verantwortlich sein. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 42-jährigen Italiener, der erst seit Ende letzten Jahres im Raum Memmingen wohnt. Er ist bereits wegen ähnlicher Delikte vorbestraft.

Die Beute war dabei relativ gering: Rund 2.000 Euro. Der Sachschaden seiner Ein- und Aufbrüche liegt dagegen bei insgesamt mindestens 28.000 Euro. Er selbst hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Der Schein seiner Taschenlampe hat ihn verraten. 

Einem Zeugen war am 28. Januar kurz vor Mitternacht der Schein einer Taschenlampe auf dem Stadiongelände des FC Memmingen aufgefallen. Er beobachtete, was da vor sich ging und verständigte die Polizei. Mehrere Streifenwagen sind daraufhin angerückt und haben das Gelände umstellt. Der Tatverdächtige hatte sich zunächst versteckt und wollte dann über einen Zaun flüchten. Die Beamten konnten ihn in der Nähe des Stadions festnehmen. An mehreren Eingangstüren und an einem Tribünenkiosk waren Hebelspuren sichtbar. 

Lobende Worte vom Kripo-Leiter und der Präsidentin des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West

"Ich bedanke mich ausdrücklich bei dem aufmerksamen Zeugen für sein überlegtes und schnelles Handeln. Nur durch seine sofortige Reaktion konnten wir diese Einbruchsserie schnell und effektiv beenden", so der Leiter der Memminger Kriminalpolizei, Kriminaloberrat Thorsten Ritter in einer Pressemitteilung. Auch die Präsidentin des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West Dr. Claudia Strößner zeigt sich beeindruckt: "Der Erfolg polizeilicher Arbeit hängt, wie dieser Fall eindrucksvoll zeigt, nicht zuletzt von der wertvollen Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger ab."

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen