Gewalt
Mehrere Schlägereien: Harte Nacht in der Memmingener Innenstadt

Symbolbild.
  • Symbolbild.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Zu mehreren Körperverletzungen wurde die Polizeiinspektion Memmingen in der Nacht zu Sonntag (16.02.2020) gerufen. So schlug ein polnischer Staatsangehöriger mit seiner Faust die Fensterscheibe einer Wohnung in der Unteren Straße im Ortsteil Amendingen ein. Der Wohnungsinhaber stellte den Aggressor daraufhin zur Rede, woraufhin dieser mit einem Schlag gegen seinen Kopf antwortete. Der Verletzte musste daraufhin ins Klinikum Memmingen verbracht werden, der Aggressor nächtigte anschließend in einer Ausnüchterungszelle. Er war erheblich alkoholisiert.

Eine weitere Auseinandersetzung eskalierte in einer Gaststätte in der Memminger Waldhornstraße. Zwei Personengruppen gerieten hier aufgrund Meinungsverschiedenheiten derart aneinander, dass sich auch hier eine Schlägerei im Gastraum entwickelte. Resultat des Ganzen waren Beschädigungen von Inventar der Gaststätte, sowie diverse Prellungen und Platzwunden. Auch hier waren alle Beteiligten teils erheblich alkoholisiert. Eine Person reagierte selbst bei Anwesenheit von Polizeikräften weiterhin aggressiv und musste ebenfalls in Gewahrsam genommen werden und die Nacht in einer Zelle verbringen.

Den größten Polizeieinsatz dieser Nacht bescherte frühmorgens eine weitere Auseinandersetzung vor einer Diskothek in der Memminger Bahnhofstraße. Einem Gast wurde aufgrund seines alkoholisierten Zustandes durch die Türsteher der Einlass zur Lokalität verwehrt, womit der Herr nicht einverstanden war. Infolge seines uneinsichtigen Verhaltens, musste dieser vor Ort durch eine Streifenbesatzung in Gewahrsam genommen werden. Mehrere Unbeteiligte mischten sich daraufhin in die polizeiliche Maßnahme ein, begannen die Beamten mit ihren Mobiltelefonen zu filmen und die polizeiliche Maßnahme zu stören.

Trotz mehrmaliger Aufforderungen der Einsatzkräfte waren mehrere Heranwachsende uneinsichtig, woraufhin die Mobiltelefone sichergestellt und Strafverfahren eingeleitet wurden. Da eine Person einem Platzverweis nicht nachkam und sich gegenüber den Beamten „quer stellte“, sollte auch dieser in Gewahrsam genommen werden. Hier leistete der Herr massiven Widerstand und konnte nur mit großem Kräfteaufwand gefesselt und ebenfalls in eine Arrestzelle verbracht werden. Auch auf ihn warten nun mehrere Strafanzeigen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen