A96 bei Memmingen
Männer wollen sich nicht von Polizei kontrollieren lassen - Verstärkung muss anrücken

Polizei (Symbolbild)
  • Polizei (Symbolbild)
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Die Autobahnpolizei Memmingen ist am Dienstag bei einer Verkehrskontrolle eines Sprinters mit Anhänger vor Probleme gestellt worden. Denn die drei männlichen Insassen des Fahrzeugs im Alter von 25, 29 und 42 Jahren weigerten sich, sich von der Polizei kontrollieren zu lassen. 

Männer sperren Türen ab

Nach Angaben der Polizei konnten und wollten die Männer nach Aufforderung weder Führerschein noch Ausweise vorzeigen. Stattdessen versperrten sie die Türen des Transporters. Durch die Fensterscheibe, die sie einen Spalt breit öffnete, händigten die Männer lediglich eine Abmeldebescheinigung eines Einwohnermeldeamtes aus Baden Württemberg mit neuer Adresse in Russland aus. Die Polizisten konnten so weder die Fahrerlaubnis noch die Personalien der Männer überprüfen, die jede weitere Mitwirkung verweigerten. 

Verstärkung rückt an

Nachdem Verstärkung am Einsatzort eingetroffen war, drohten die Polizisten den Männer, das Fahrzeug gewaltsam zu öffnen. Außerdem schalteten die Einsatzkräfte auch die getragene Body-Cam an. Erst daraufhin stieg der Fahrer aus. Gleichzeitig verließen die beiden Mitfahrer das Fahrzeug zur Beifahrerseite, wobei der  42-Jährige aggressiv auf die Polizisten zuging und sich der Fesselung widersetzte. Als die Polizei den Mann zu Boden brachte und ihm Handfesseln anlegte, zog er sich leichte Schürfwunden im Gesicht zu. 

Personalien werden festgestellt

Weil die Männer weder Ausweise oder andere Dokumente mit sich führten, wurden sie zur Dienstelle gebracht. Nachdem beim Fahrer der Verdacht bestand, unter Drogeneinfluss ein Fahrzeug geführt zu haben, wurde bei ihm eine Blutentnahme im Krankenhaus veranlasst. Nach Feststellung der korrekten Personalien der drei Männer durften sie ihre Reise fortsetzen.

Drei Monate Fahrverbot

Den Fahrer erwartet eine Anzeige wegen der Fahrt unter Einfluss berauschender Mittel, eine Geldbuße im vierstelligen Bereich sowie drei Monate Fahrverbot, weil er schon im Januar wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges unter Wirkung berauschender Mittel angezeigt worden war. Gegen 42-jährigen Mann wird Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte erstattet. Zudem erhalten alle drei Insassen eine Anzeige wegen Verweigerung der Personalien.

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen